Neues vom Spion: Myri macht's

+
Myriam Henniger

Was dem Spion in dieser Woche zu Ohren gekommen ist.

Lob über Lob gab's neulich für die rührigen Mitglieder des Aalener Innenstadtmarketingvereins Aalen City aktiv (ACA). Für dessen Vorsitzenden Josef „Sepp“ Funk, der das Schiff der im ACA vereinten Händler Seite an Seite mit Citymanager Reinhard Skusa als Steuermann sicher über die hohen Wellen geschaukelt hat. Und für Funks Vize Claus Albrecht, der sich im Berliner Finanzministerium für eine gerechte Corona-Entschädigung der Einzelhändler eingesetzt hatte. Am meisten gefreut aber hat sich der Spion über die Beförderung von Myriam Henninger. Die emsige Schafferin und gewissenhafte Strippenzieherin im Büro des Citymanagers ist fortan nicht mehr „nur“ dessen Rechte Hand, sondern ganz offiziell stellvertretende Citymanagerin. Mehr als verdient, meint der Spion! Und gratuliert ganz herzlich. UW

Seit Corona finden die Aalener Gemeinderatssitzungen in der Stadthalle statt. Vor nicht allzu langer Zeit herrschte dort noch unterkühlte Stimmung. Frösteln war angesagt bei Räten und Medienvertretern, weil keiner den Temperaturschalter höher drehen ließ. Das Zittern ist erst seit Aalens neuem OB Frederick Brütting vorbei. Es ist wärmer geworden bei den kommunalpolitischen Sitzungen in der Stadthalle - auch insgesamt. Vielleicht sollte der Gemeinderat auch einmal im Kulturbahnhof tagen, denkt sich der Spion. Der neulich bei der Versammlung des Innenstadtmarketingvereins ACA heftig schlottern musste - nicht als einziger. Jetzt überlegt er sich, ob die Stadt dort wohl noch bauliche Mängel geltend machen kann? UW

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare