Guten Morgen:

Ökologisch wertvoll

+
Weinke

Cordula Weinke erzählt, wie Stammtischfreunde ihren Rasen mähen.

Der nasskalte Sommer sorgt für allerlei Gesprächsstoff, auch in der bunt gemischten Stammtischrunde. Ein Thema: Wie sich der Regen aufs Rasenmähen auswirkt. "Sonst habe ich im Mai gemäht und dann erst wieder im September", erzählt einer in der Runde und schimpft, dass er doch Wichtigeres zu tun habe. Sein Gegenüber schmunzelt und erzählt dann sichtlich stolz, er habe sich deshalb einen Roboter-Rasenmäher zugelegt. Das sei eine feine Sache, wenn der "Robi" mal auf die Gegebenheiten im Garten einprogrammiert ist. Lebhafte Diskussionen folgen, kreuz und quer über den Stammtisch. Die einen überlegen laut, wie wohl ein Rasenmäher-Roboter auf ihre Streuobstwiese reagieren würde. Andere stellen die Preisfrage. In einer Ecke aber entfacht eine Diskussion über Umweltschutz, Blumenvielfalt, Insekten und wie das alles mit kurz geschorenem Rasen zu vereinbaren sei, über den stundenlang ein Roboter tuckert. Er habe das Problem gut gelöst, betont nun einer in der Runde bierernst. "Mein Rasenmäher-Roboter ist ökologisch wertvoll. Er trägt ein Schaf-Fell und hört auf den Namen 'Merino'".

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare