Guten Morgen

Oh heilige Corona

  • Weitere
    schließen

Ulrike Schneider über besondere Schutzheilige

Sie sollen Vorbilder sein, die Heiligen der katholischen Kirche. Und man kennt sie. Wie etwa den berühmtesten aller Zimmermänner – Josef. Seiner gedenkt man unter anderem als Schutzheiliger in Wohnungsnot am 19. März. Allseits bekannt ist Valentin. Der römische Geistliche, dessen man am 14. Februar gedenkt, gilt heute als Patron der Verliebten. Bekannt ist dieser Tage auch Corona. Weniger als Heilige, denn als Virus, das die Welt lahmlegt. Doch es gibt Zufälle – da möchte man sagen: gut erfunden, wenn's nicht wahr wäre. Die Heilige Corona starb laut Legenden den Märtyrertod. Ihrer gedenkt man am 14. Mai – also an diesem Donnerstag – inmitten der Corona-Krise. Doch damit nicht genug. Wie es sich für eine Heilige gehört, ist sie auch Patronin – nicht nur der Schatzgräber, Lottospieler und Metzger, sondern sie wird auch bei Seuchen angerufen. Da hilft, wie es scheint, nicht nur Abstand halten, sondern auch beten.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL