Guten Morgen

Ohne Brille auf der Nase

  • Weitere
    schließen

Bea Wiese wünscht sich Adleraugen und Nasenplättchen

Mit dem guten Sehen ist das so eine Sache: Wer Adleraugen hat, der verbindet Wörter wie "Bügel" oder "Steg" allerhöchstens mit "Ski fahren" oder geschmeidigen Bootsanlegemanövern. Augenoptik – das ist eine eigene Welt mit manchmal sonderbaren Begriffen. Oder hätten Sie gewusst, dass die beiden kleinen Dinger, die die Brille auf der Nase festbäppen, "Nasenplättchen" heißen? Eben – woher auch? Ich gestehe: Mir geht's genauso. Bis gestern – bis ich merkte, hoppla, die Brille sitzt nicht so wie sonst. Irgendwie schräg. Irgendwie anders. Nur, was ist da falsch? Die Brille runter von der Nase, gedreht und gewendet, von allen Seiten begutachtet nach dem Motto "finde den Fehler" – alles nicht von Erfolg gekrönt. Hilfreich ist erst der Tipp der Kollegin: Da links, da fehlt ein Plättchen! – Ich sage herzlich danke für den Hinweis! Wie soll ich das entdecken, ohne Brille?

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL