Ohne Schnelltest shoppen gehen

  • Weitere
    schließen
+
Am kommenden Samstag treten im Ostalbkreis erste Lockerungen in Kraft. Erstmals nach sieben Monaten im Lockdown darf dann die Gastronomie unter bestimmten Auflagen wieder öffnen. Zudem entfällt die nächtliche Ausgangssperre. Archivfoto:opo
  • schließen

Im Ostalbkreis tritt am Samstag der erste Öffnungsschritt in Kraft. Das bedeutet weitere Lockerungen für den Einzelhandel sowie erste Lockerungen für Gaststätten. Was es zu beachten gilt.

Aalen

Nun ist es amtlich: Am kommenden Samstag wird im Ostalbkreis gelockert. Nachdem das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag den fünften Werktag in Folge eine Kreisinzidenz von unter 100 feststellte, folgt nun die offizielle Bekanntmachung vom Landratsamt.

„Das ist eine sehr gute Nachricht für den Ostalbkreis! Endlich können die Bürgerinnen und Bürger sowie die Einrichtungen nach monatelangen Einschränkungen erste Schritte zurück in die Normalität gehen“, sagt Landrat Dr. Joachim Bläse. Was sich nun ändert und was vorerst bestehen bleibt.

Gastronomie darf von 6 bis 21 Uhr öffnen: Dank des ersten Öffnungsschritts dürfen Wirte wieder Gäste empfangen. Und das im Außenbereich, wie auch im Lokal selbst. Bedingung dafür: Der Gast muss einen tagesaktuellen negativen Coronatest, den Geimpften- oder den Genesenenstatus nachweisen können.

Pünktlich zum ersten Tag der Lockerungen öffnet die Havanna Bar. „Wir werden auf jeden Fall außen, wie auch innen öffnen“, sagt Inhaber Michael Wiedenhöfer. „Das bedeutet für uns, dass wir mehr Personal brauchen“, sagt er. Nicht ganz einfach für ihn. Denn viele seiner 450-Euro-Kräfte seien Studierende, die teils das Studium beendet hätten und daher nicht mehr zur Verfügung stünden. „Da sind wir ziemlich dezimiert. Aber der Samstag ist jetzt einmal gesichert“, verspricht Wiedenhöfer. Seine Bar will er bereits um 12 Uhr öffnen. „Jetzt sind wir in der Gastronomie auf uns alleine gestellt“, stellt Wiedenhöfer fest. Denn die Testpflicht im Einzelhandel entfällt nun. Ob sich Gäste dann aber regelmäßig für einen Kaffee testen lassen? „Ich glaube nicht, dass der Kunde das auf Dauer mitmacht.“

„Click & Meet“ für den Einzelhandel: Auch für Händler fallen in diesem Lockerungsschritt Einschränkungen weg. „Man hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten“, erklärt Florian Friedel von Saturn Herrenmode. Eine Möglichkeit mit Termin, eine ohne. „Entweder rufen Kunden vorher an oder sie kommen direkt an die Ladentür und bekommen einen Soforttermin im Geschäft“, führt er aus. Hintergrund des Terminverfahrens ist, dass Händler die Anzahl der Kunden im Geschäft sowie deren Kontaktdaten erfassen müssen. Ohne Termin dürften ausschließlich Geimpfte, Genesene oder negativ Getestete einkaufen.

Dennoch soll es für Kunden so unkompliziert wie möglich sein. „Die Kunden sollen einfach vorbeikommen oder einen Termin vereinbaren und wir organisieren den Rest“, sagt Friedel.

ACA-Vorsitzender Josef Funk bestätigt: „Man kann auch spontan vorbeikommen.“ Zu längeren Wartezeiten komme es dabei in der Regel nicht, sagt Myriam Henninger von Aalen City aktiv. Tobias Funk von Mode Funk befürwortet diese Variante ebenfalls. „Den Namen und die Telefonnummer am Eingang zu hinterlassen ist für viele keine große Hürde mehr“, sagt er. Anders hingegen sehe es bei den Testungen aus. Die Einstellung der Händler ist klar. „Wir möchten einfach, dass die Leute in die Stadt kommen, und dass sie sich sicher fühlen“, sagt Josef Funk.

Die nächtliche Ausgangssperre entfällt ab Samstag.

Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Es dürfen sich max. fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten treffen. Kinder bis 13 Jahre, Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt. Paare zählen als ein Haushalt.

Religionsausübung ist ohne Anmeldung erlaubt.

Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport im Freien ist mit maximal 20 Personen erlaubt.

Profisport mit bis zu 100 Zuschauern ist möglich.

Museen, Bibliotheken, Büchereien, Gedenkstätten, botanische Gärten und Zoos dürfen öffnen.

Außenbereiche von Schwimmbädern können öffnen.

Freizeiteinrichtungen, zum Beispiel Minigolfanlagen, können im Freien von Gruppen bis 20 Personen genutzt werden.

An Hochschulen können Präsenzveranstaltungen im Freien mit bis zu 100 Personen stattfinden.

Unterricht an Musik-, Kunst-, Jugendkunstschulen sowie Nachhilfeunterricht ist in Gruppen mit bis zu zehn Schülern möglich.

Den Namen und die Telefonnummer am Eingang zu hinterlassen ist für viele keine große Hürde mehr.“

Tobias Funk, Einzelhändler

Negativer Test für die Gastronomie: Teststellen in Aalen

Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht für den Gastronomiebesuch einen negativen Test. An diesen Stellen wird in Aalen getestet:

Bei Dr. Fair Fashion wird Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr getestet. Samstags von 8 bis 16 Uhr, sonntags von 9.30 bis 16 Uhr.

Kubus montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 17 Uhr.

Die Adler Apotheke testet Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Die Kreissparkasse in der Innenstadt testet montags und mittwochs von 7.30 bis 10 Uhr.

Die Stern Apotheke testet montags und freitags von 16 bis 17 Uhr. Dienstags von 9 bis 10 Uhr. Donnerstags von 9.30 bis 10.30 Uhr.

Am Modepark Röther wird Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr getestet.

Auf dem BayWa Parkplatz Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr.

An der Hochschule gibt es sonntags Tests von 8.30 bis 11 Uhr.

Das DRK testet mittwochs und freitags von 17 bis 20 Uhr in der Bischof-Fischer-Straße und beim DRK-Verwaltungszentrum montags, dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr; samstags von 10 bis 12 Uhr.

Die Abstrichstelle der Johanniter in der Stuttgarterstraße testet werktags nach Absprache.

Der dm-Markt in der Gartenstraße testet ebenfalls.

Einen Überblick gibt's auf www.aalencityaktiv.de

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL