Ortschaftsrat - das Für und Wider

+
OB Frederick Brütting besucht die Weststadtvereine

OB Brütting bringt stattliches Investitionspaket mit. Allein 1,4 Millionen Euro fließen in die Kitas.

Aalen-Hofherrnweiler. Aalen und der Gemeinderat haben die Weststadt neu „entdeckt“: Einen Ortschaftsrat soll es geben, die Bottich-Kreuzung saniert werden, der Bahnhalt West ist in Vorbereitung. Nun kam OB Frederick Brütting zum Premierenauftritt ins Weststadt-Zentrum, wo ihn Konrad Nuding, Vorsitzender des Arbeitskreises, begrüßte. Brütting brachte ein stattliches Paket für Baumaßnahmen mit - stehen doch fast 1,4 Millionen Euro für drei Kitas im Etat 2022. Damit steigt die Gesamtinvestition in die Weststadt auf über zwei Millionen Euro an.

Die allgemeine Lage in Unterrombach-Hofherrnweiler sei gut, was auch die Gesamtstadt stärke, meint der OB. Bei dieser liege das Investitionsvolumen bei 60 Millionen, aber man wolle nun Umsteuern und Kapazitäten wieder freimachen. Es gäbe finanzielle Engpässe, etwa beim Kombibad, wo die Kosten um acht Millionen auf 53 Millionen stiegen „und dies muss die Stadt alleine schultern.“

Stadtkämmerin Daniela Faußner listete wesentliche Maßnahmen auf, wie Medienoffensive (Schulvernetzung) und Breitbandoffensive, die 9,5 Millionen bzw. 13,5 Millionen Euro bis 2025 in Aalen verschlingen und an der die Weststadt anteilig teilhabe.

Diskutiert wurde über die Bildung eines Ortschaftsrates. Brütting begrüßt diesen, weil er mehr Leute für das Geschehen in der Ortschaft aktiviere. Pfarrer Jürgen Astfalk dagegen sieht den Arbeitskreis Weststadt als gut funktionierende Gemeinschaft. „Was kostet ein Ortschaftsrat“, fragte er - „Eine mittlere fünfstellige Summe an Sitzungsgeldern, aber ohne die Einrichtung einer Verwaltung“, so die Antwort. Am 10. Februar 2022 soll es ein Einwohnertreffen geben, Brütting rechnet mit einer möglichen Wahl im November 2023.

Investitionen im Etat 2022

Baukostenzuschüsse: Kita Sandbergnest 195.000 Euro; Kita Weilernest 400.000 Euro; Kita MVZ Gartenstr. 830.000 Euro: Bahnhalt West Planung und Erschließung 150.000 Euro; Unterhalt Außenanlagen Weststadt-Zentrum 10.000 Euro; Spritzbeschichtung Kleinspielfeld 8500 Euro; Sanierung Talweg 300.000 Euro. Ein Zuschuss über 390.000 Euro für die TSG ist für 2023 eingestellt, erhielt aber eine Verpflichtungsermächtigung im Haushalt 2022. ban-

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare