Zur Person

Paul Bihlmaier

  • Weitere
    schließen
+
-

Ein weiterer verdienter Lehrer verlässt die älteste Realschule Aalens: Paul Bihlmaier. Der aus Aalen stammende künftige Ruheständler absolvierte 1977 sein Abitur in seiner Heimatstadt.

Aalen. Ein weiterer verdienter Lehrer verlässt die älteste Realschule Aalens: Paul Bihlmaier. Der aus Aalen stammende künftige Ruheständler absolvierte 1977 sein Abitur in seiner Heimatstadt. Nach dem Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule Freiburg in den Fächern Mathematik und Physik begann er 1981 seinen Vorbereitungsdienst an der Karl-Brachat-Realschule in Villingen-Schwenningen. Seine erste Dienststelle trat er 1983 an der Mädchenrealschule St. Gertrudis in Ellwangen an. Im Jahr 1995 wechselte Paul Bihlmaier an die Uhland-Realschule, an der er bis zum Dienstende unterrichtete. Realschulrektor Gerd Steinke charakterisierte Paul Bihlmaier als einen Kollegen, der sich engagiert und gewissenhaft zum Wohle der ihm anvertrauten Kinder eingesetzt habe. "Sie sind mit Leib und Seele Pädagoge." Steinke bedankte sich für die stets loyale und tatkräftige Unterstützung der Schulleitung. Paul Bihlmaier habe über Jahre hinweg im Stunden- und Vertretungsplanteam mitgearbeitet und war für die Verwaltung der Lehr- und Lernmittel verantwortlich. Bei der Erprobung des neuen Bildungsplans 2016 unterstützte er das Kultusministerium. Paul Bihlmaier wirkte auch von der ersten bis zur letzten Stunde seines Dienstes tatkräftig in der Lehrerausbildung als Mentor mit.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL