Petra Pachner trägt nun das Bundesverdienstkreuz

+
Petra Pachner (Mitte) wurde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (rechts) mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Auch Aalens OB Frederick Brütting war zu der Feierstunde in Stuttgart angereist.

Die Aalenerin wurde anlässlich des Tags des Ehrenamts ausgezeichnet.

Aalen. Petra Pachner wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. "Ich bin zutiefst dankbar für diese Verleihung, denn das Bundesverdienstkreuz steht für ein großartiges Team, das für Menschen einsteht, die keine Chance auf Bildung und somit keine Chance auf Zukunft haben", sagte sie bei der Verleihung. Pachner engagiert sich neben ihrem Beruf als Behindertenbeauftrage beim Landratsamt Ostalbkreis als Gemeinderätin und hat ein besonders großes Herz für junge Menschen in Nepal.

So schuf sie ein effizientes Netzwerk mit Partnern aus Heidenheim und Nepal. Als ein Waisenhaus in Kathmandu zu schließen drohte, realisierte sie durch Spen-den und persönlichen Einsatz den Bau eines neuen Dorfes, in dem nun über 100 eltern-lose Kinder und Sozialwaisen leben und lernen. Nach der Erdbeben-Katastrophe 2015 organisierte sie unverzüglich Hilfe, gründete dafür den Verein „Zukunft für Nepal Ostwürttemberg“ und übernahm dessen Vorsitz.

Die Unterstützung von Pachner ermöglichte es rund 6.000 Jungen und Mädchen, wieder die Schule besuchen zu können. Zwei Jahre später wurde ein weiteres Waisenhaus eröffnet. Derzeit wird als weiteres Projekt ein Aus-bildungszentrum für handwerkliche und kaufmännische Berufe umgesetzt, um jungen Menschen, insbesondere auch jungen Mädchen und Frauen eine Zukunftsperspektive zu geben. Petra Pachner setzt sich in ihrer Heimat sowie im Ausland für Bildungsgerechtig-keit und Chancengleichheit ein und beweist ein großes humanitäres und völkerverbinden-des Engagement.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare