Polizei findet Messer mit Blutspuren nach Schlägerei in Aalen

  • Weitere
    schließen

Acht Personen waren auf dem Parkplatz eines Schnellimbisses am späten Samstagabend aneinandergeraten.

Aalen. Auf dem Parkplatz eines Schnellimbisses in der Fackelbrückenstraße kam es am Samstagabend gegen 23.15 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf laut Polizei offenbar auch ein Messer eingesetzt wurde. Ein Zeuge hatte die Polizei verständigt, nachdem ca. acht Personen aneinandergeraten waren.

Beamte des Aalener Polizeireviers stellten vor Ort mehrere Personen fest, von denen zwei verletzt waren. Beide verweigerten eine ärztliche Behandlung und machten den Beamten gegenüber keinerlei Angaben. Lautstark gaben sie an, die Sache selbst regeln zu wollen. Entsprechende Ermittlungen wurden vom Polizeirevier Aalen aufgenommen.

Ein blutverschmiertes Messer, das wohl bei der Auseinandersetzung zum Einsatz gekommen war, konnte gegen 0.45 Uhr im Fahrzeug einer 22-Jährigen aufgefunden werden. Das Auto wurde von Polizeibeamten auf einem Schotterweg in der Gartenstraße fahrend festgestellt und angehalten. Während der Kontrolle der 22 Jahre alten Fahrerin kam der Verdacht auf, dass diese unter der Wirkung von Betäubungsmitteln stand. Nachdem ein entsprechender Vortest positiv verlief, musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Ehe sie von der Polizei angehalten wurde, hatte sie mit ihrem Fahrzeug eine Parkbank gestreift, weshalb gegen sie unter anderem auch eine Anzeige wegen Unfallflucht vorgelegt wird.

Rubriklistenbild: © onw-images

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL