Namen und Nachrichten

Preis für Stefan Henne

  • Weitere
    schließen
+
-

Jedes Jahr würdigt die Firma Wieland mit dem Nachhaltigkeitspreis studentische Arbeiten der Hochschule Ulm, deren Ergebnisse eine nachhaltige Entwicklung fördern.

Aalen-Fachsenfeld/Ulm. Jedes Jahr würdigt die Firma Wieland mit dem Nachhaltigkeitspreis studentische Arbeiten der Hochschule Ulm, deren Ergebnisse eine nachhaltige Entwicklung fördern. 2018 ging diese Auszeichnung an Stefan Henne aus Fachsenfeld.

In seiner Masterarbeit beschäftigte sich Stefan Henne sich mit der Entwicklung einer Bewertungssystematik der Nachhaltigkeitsleistung am Beispiel der Brillenglasproduktion der Firma Carl Zeiss Vision. Dr. Matthias Pauly, Senior Vice-President Human Resources der Wieland Group, haben den Wieland-Preis für Nachhaltigkeit übergeben.

Unternehmen, die nachhaltiges Wirtschaften systematisch umsetzen wollen, stehen nicht nur vor der Frage, welchen Standard sie im Berichtswesen anwenden wollen, sondern auch vor der Frage, wie diese Aspekte in den Ziel- und Steuerungssystemen konkret greifbar gemacht und unternehmensweit einheitlich umgesetzt werden, erläutert Wieland in einer Pressemitteilung.

Die Arbeit von Stefan Henne greift diese Lücke der systematischen Berücksichtigung und Bewertung auf, heißt es in der Laudatio. "Die Arbeit von Stefan Henne zeichnet sich durch hohe Praxisnähe aus und macht das häufig abstrakte Thema der Nachhaltigkeit in allen drei Dimensionen – Ökologie, Wirtschaft und Soziales – an konkreten Beispielen greifbar. Dadurch ist das von ihm entwickelte Bewertungsmodell auch für weitere Geschäftsbereiche oder andere Unternehmen nutzbar", so Professor Dr. Ben Dippe von der Hochschule Ulm.

Die Wieland- Gruppe ist mit einem Absatz von 500 000 Tonnen weltweit führender Anbieter von Halbzeugen aus Kupfer und Kupferlegierungen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL