Nachruf

Roland Rieger

  • Weitere
    schließen
+
Roland Rieger

Aalen-Unterrombach. Mit fast 81 Jahren ist Roland Rieger, der älteste und auch „dienstälteste“ Sänger des katholischen Kirchenchores St. Bonifatius Hofherrnweiler- Unterrombach, gestorben. Mit 17 Jahren war er dem Chor beigetreten und hat sich in 63 Jahren viele Verdienste um den 116 alten Chor erworben. Das wurde in der Trauerfeier auf dem Weststadt-Friedhof deutlich, welche die Riegersche Großfamilie gemeinsam mit dem Chor beging.

Pastoralreferent Wolfgang Fimpel bezeichnete Roland Rieger als aufrichtigen Christ im Glauben, der bei Treffen im Stephanuskreis und bei der KAB immer lebhaft mitdebattierte sowie in der Pfarrgemeinde erster Lektor und viele Jahre Kommunionhelfer war. Die Arbeit im Garten wurde später zu seinem Lebensinhalt, vom Kontakt zu einem Großhändler profitierte halb Hofherrnweiler durch Rolands Grüntransporte. Als langjähriger Leiter der Führerschein- und Kfz-Zulassungsstelle beim Landratsamt war er einem großen Publikum bekannt.

„Roland hat mehr als ein halbes Jahrhundert als aktiver Sänger im Tenor gewirkt“, sagte Chorsprecher Thomas Dietrich in seinem Nachruf. Mit seinen vielfältigen Begabungen und Interessen unterstützte er darüber hinaus den Chor bei Gottesdiensten, Konzerten, Chorwochenenden, Reisen im In- und Ausland und bei Gemeindefesten. Außerdem sei er einer der lustigsten und fröhlichsten Sänger gewesen, wofür der Chor ihm auch dankbar sei.

Die würdige Aussegnung gestaltete der Kirchenchor unter Leitung von Alt-Dirigent Peter Kuhn am E-Piano mit Liedern wie „Weiß ich den Weg auch nicht“, „Meine Seele ist stille in Dir“, die seine Frau Karin, langjährige Chorvorsitzende ausgewählt hatte. ban-

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL