Rotes Kreuz sucht Förderer

Die Werbung von Fördermitgliedern für den DRK-Kreisverband Aalen startet Anfang August in mehreren Gemeinden.

Aalen. Das Deutsche Rote Kreuz rettet Leben, hilft in Notlagen, bietet Menschen eine Gemeinschaft, steht Bedürftigen bei und wacht über humanitäre Belange. Im Zeichen der sieben DRK-Grundsätze: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität kümmert sich der DRK-Kreisverband Aalen darum, hier in der Region Leid zu mildern und Not zu lindern.

Ein Teil der Dienste und Leistungen des DRK-Kreisverbandes wird von ehrenamtlichen Helfern erbracht. Diese Engagierten sind bei ihrer Arbeit für das Gemeinwohl auf die Unterstützung durch Spendengelder angewiesen. Blutspendetermine, Sanitätsdienste, Katastrophenschutz oder Sozialarbeit sind nur möglich, wenn die finanziellen Mittel gegeben sind. Ohne die Förderspenden lässt sich das Angebot des DRK nicht aufrecht erhalten. Spenden ermöglichen die Ausrüstung der Dienstbereiche, eine Ausbildung der ehrenamtlichen Helfer und viele soziale Dienste.

Das ehrenamtliche Engagement einerseits und die Spendenbereitschaft der Rotkreuz-Fördermitglieder andererseits bilden zusammen das Fundament, auf dem der DRK-Kreisverband Aalen steht. Da sich das Deutsche Rote Kreuz weitgehend selbst finanzieren muss, ist der DRK-Kreisverband Aalen e.V. auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Der DRK-Kreisverband Aalen startet ab Montag, 1. August, eine Initiative, um Fördermitglieder zu gewinnen. Ein Team des DRK und der Firma Kober GmbH in Rotkreuz-Kleidung und mit Berechtigungsausweis sowie Informationsmaterialien zu Leistungen und Angeboten sucht bezüglich des Themas „Unterstützung durch Fördermitgliedschaft“ oder „aktiver Mitgliedschaft“ das Gespräch mit den Bürgern. Bargeld- oder Sachspenden können nicht entgegengenommen werden.

Die Werbung der Fördermitglieder erfolgt in folgenden Gemeinden: Aalen, Wasseralfingen, Fachsenfeld, Essingen, Hüttlingen, Ellwangen, Röhlingen, Jagstzell, Eggenrot, Rosenberg, Adelmannsfelden, Rainau-Schwabsberg, Westhausen, Lippach, Bopfingen, Utzmemmingen, Riesbürg-Pflaumloch und Tannhausen.

Der DRK-Kreisverband Aalen e.V. steht Interessierten unter der Telefonnummer (07361) 951 301 für Rückfragen und Informationen zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare