Saitenvielfalt vom Feinsten

+
Das Ensemble (von links): Veronika Protzer, Ute Sachs, Rainer Krause, Ulrich Eckardt, Hans-Günther Sachs, Jovita Schmid, Dalinda Irmscher-Lecon Foto: privat

Beschwingtes Mandolinen- und Gitarrenkonzert der Naturfreunde Wasseralfingen.

Aalen-Wasseralfingen. Die Mandolinen- und Gitarrengruppe der Naturfreunde Wasseralfingen gab ein Benefizkonzert als kleine, aber feine Matinee im fast voll besetzten Bürgersaal in Wasseralfingen. Die Musik war so ausgewählt, dass für jeden etwas dabei war: Saitenvielfalt vom Feinsten. Dieser bunte musikalische Herbststrauß klang mal beschwingt, mal besinnlich, dann wieder fröhlich bis hin zu frech. Veronika Protzer führte durch das Programm und präsentierte sehr unterhaltsam die Hintergrundinformationen sowohl zu den Komponisten als auch zu den einzelnen Stücken.

Nach langer Corona-Pause konnte Anfang des Jahres wieder mit dem intensiven Proben begonnen werden. Das Ensemble für dieses Kammermusikkonzert bestand zwar nur aus sieben Musizierenden, aber da Stimmen der Saiteninstrumente (Mandoline, Mandola, Gitarre, Kontrabass) teilweise nur einfach besetzt waren, konnten die von Veronika Protzer präzise vorgegebene Dynamik und der musikalische Ausdruck umso intensiver und deutlich hörbar von den Spieler/innen aufgenommen werden.

Die Spielfreude von Veronika Protzer, Ute Sachs (beide Mandoline), Rainer Krause (Mandola), Dalinda Irmscher-Lecon, Jovita Schmid, Hans-Günther Sachs (alle Gitarre) sowie Ulrich Eckardt (Kontrabass) übertrug sich direkt auf das Publikum, das langanhaltenden Beifall spendete und dafür mit zwei Zugaben belohnt wurde.

Und so wurde am Ende sehr reichlich gespendet, was dem Kinderschutzbund-Projekt „Lernpaten“ zugutekam. Dieses Projekt hatte Monika Schiewe (Kinderschutzbund) zuvor vorgestellt.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare