Schüler entlarven Falschinformationen

  • Weitere
    schließen
+
Am Projektseminar nahmen Schülerinnen und Schüler des Englisch-Leistungskurses von Peter Becker und des Geschichte-Leistungskurses von Bernhard Degen teil.

Das RSG Heubach nimmt an dem EU-Projekt "Path2Integrity" teil.

Heubach. Wie kann man verlässliche von falschen Informationen unterscheiden? Wie kann man gezielte Falschmeldungen erkennen und bekämpfen? Was zeichnet seriöse Wissenschaft aus?

Mit diesen Fragen konnte sich eine Gruppe Schülerinnen und Schüler des Rosenstein-Gymnasiums aus Kursstufe 1 in Heubach im Rahmen eines europaweiten, digital durchgeführten Projekts zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus Deutschland, Serbien, dem Kosovo, Italien, Spanien und weiteren Ländern beschäftigen. Dies teilt die Schulverwaltung mit.

Dieses Projekt wurde von den beiden gebürtigen Waldstetterinnen Professorin Dr. Julia Buchheit und Katharina Miller geleitet. Mit dabei war auch Rainer Wieland, Vizepräsident des Europäischen Parlaments.

Wissenschaftliches Arbeiten sei Teil des EU-Projekts "Path2Integrity". "Im Rahmen von Rollenspielen lernten die Schülerinnen und Schüler exemplarische Problemsituationen aus verschiedenen Perspektiven kennen und untersuchten konkrete Situationen, in denen Fake News zum Problem geworden sind. Durch Reflexion und aktives Handeln lernten sie, diese Probleme zu lösen", so die Schulverwaltung.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL