Guten Morgen: Martin Simon sinniert über den VfR Aalen

Schwarz-weiße Traumelf

+
Martin Simon

Das war leider nix in Mainz am Samstag. 3 Tore gekriegt, 0 Punkte mitgenommen, trotz Führung. Egal. Hoffen wir aufs Heimspiel. Und sinnieren wir ein wenig. Vor vielen Jahren aktiv Dieter Hoeneß, Erwin Hadewicz, Helmut Dietterle oder Stefan Kohn und heute noch Benjamin Hübner (TSG Hoffenheim, 1. Liga, Captain), Sebastian Vasiliadis (Arminia Bielefeld, 1.

Liga), Kevin Kampl (RB Leipzig, 1. Liga), Joel Pohjanpalo (Bayer Leverkusen, 1. Liga), Antonios Papadopoulus (BVB Dortmund, 1. Liga), Fabio Kaufmann (KSC, 2. Liga), Enrico Valentini (1. FC Nürnberg, 2. Liga), Dominik Drexler (Schalke 04, 2. Liga), Rico Preißinger (1. FC Ingolstadt, 2. Liga) oder Tim Kister (SSV Sandhausen) – das sind nur einige, die mir einfallen. Allesamt Fußballer, die eines gemeinsam haben: Jeder schnürte einst die Kickstiefel für den VfR Aalen. Also, auf geht’s! Seien Sie dabei, wenn der nächste künftige National- oder Bundesligaspieler in Aalen sein Debüt gibt. Am Samstag, 14 Uhr, geht es schon wieder gegen Mainz. Diesmal den TSV Schott Mainz - und die Punkte bleiben hier.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare