Guten Morgen:

Sechs Wochen lang Ferien

+
Katharina Scholz

Katharina Scholz über die richtige Berufswahl

Sie hat Lehrerinnen und Lehrer immer schon darum beneidet, in den Ferien frei, äh, Pardon, unterrichtsfrei zu haben. Eine Woche an Fasching und im Herbst, zwei Wochen zu Weihnachten, Ostern und Pfingsten und ganze sechs Wochen lang im Sommer. Das wollte sie in ihrem späteren Berufsleben auch. Mit Kindern zu arbeiten, konnte sie sich ebenfalls immer gut vorstellen. Problem: Lehrerin wollte sie nicht werden. Die Lösung so einfach wie genial: Sie wurde Schulbusfahrerin.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare