Geistliches Wort in der Corona-Krise

Seht, die gute Zeit ist nah

  • Weitere
    schließen
+
-

Diese Botschaft gehört zu den Kerzen in den Häusern und Wohnungen der Menschen und zu den Lichtern in der Stadt. Und doch sind diese Tage auch dieses Jahr wieder überschattet von den Schreckensmeldungen dieser Welt.

Diese Botschaft gehört zu den Kerzen in den Häusern und Wohnungen der Menschen und zu den Lichtern in der Stadt. Und doch sind diese Tage auch dieses Jahr wieder überschattet von den Schreckensmeldungen dieser Welt. Wie ein tiefes Dunkel breiten sie sich über uns aus. Dunkelheit und Licht liegen oft naher beieinander. Ganz besonders in dieser letzten Woche des Kirchenjahrs zwischen Totensonntag und dem ersten Advent wird uns das immer wieder bewusst. Manchmal fällt es nicht leicht, den Übergang von der Dunkelheit ins Licht zu beschreiben. Und dennoch ist das gerade das Besondere an der Adventszeit. In der Adventszeit gehen wir dem Licht des Lebens entgegen und freuen uns darauf, dass Gott zu uns kommt. Seht, die gute Zeit ist nah. Gott kommt auf die Erde, kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde. (EG 18). Mit diesem ermutigenden Kanon wünsche ich Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Adventszeit. Ralf Drescher, Dekan

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL