Sein Herz schlägt fürs Orgelspiel

  • Weitere
    schließen
+
Lukas Nagel, Kirchenmusiker im Praktikum, an seinem derzeitigen Arbeitsplatz, der Orgel in der Stadtkirche in Aalen.

Lukas Nagel ist der neue „Kirchenmusiker im Praktikum“ an der Aalener Stadtkirche. Welche Aufgaben auf den 25-Jährigen warten und was in Pandemiezeiten möglich ist.

Aalen

Gottesdienste dürfen nicht mehr in der Kirche gefeiert werden. Chorproben finden schon seit Monaten nicht mehr statt – für einen jungen Kirchenmusiker, der gerade sein Anerkennungsjahr angetreten hat, sind das denkbar ungünstige Bedingungen.

Lukas Nagel heißt der neue „Kirchenmusiker im Praktikum“ an der Stadtkirche. Vor zwei Wochen ist er von Stuttgart nach Aalen gezogen, den Masterabschluss frisch in der Tasche. Ein Jahr lang wird er nun, unterstützt von Kirchenmusikdirektor Thomas Haller, die verschiedenen Tätigkeiten eines Kirchenmusikers kennenlernen und ausüben. Gottesdienste gestalten, sämtliche Chöre dirigieren und Orgelmusiken spielen – wenn es denn möglich ist.

Lukas Nagel kommt aus Offenbach am Main. In seinem Elternhaus wurde viel Musik gemacht, erzählt er. Vater und Mutter singen im Kirchenchor. Die beiden älteren Geschwister sind Musiker. Mit fünf Jahren begann Nagel mit dem Klavierspiel, als Achtjähriger lernte er außerdem Geige. Er sang im Kinderchor der Kirchengemeinde und besuchte das Landesgymnasium Montabaur, eine Schule mit dem Schwerpunkt für Instrumentalunterricht und Ensemblespiel. „Dort habe ich mit der Geige im Kammerorchester gespielt“, erinnert sich der heute 25-Jährige. Später entdeckte er die Orgel für sich. „Ich habe schnell gemerkt, dass ich auf der Orgel besser bin als auf der Geige“, sagt er.

Im Wettbewerb „Jugend musiziert“ kommt er 2012 bis zum Bundeswettbewerb. Als Jungstudent in Mainz erhält er neben der Schule Orgelunterricht bei einem Hochschulprofessor. Da lag es nahe, Kirchenmusik zu studieren. Vor allem die Vielseitigkeit sei für ihn ausschlaggebend gewesen, sagt der Organist. „Es gibt keinen Studiengang, der so breitgefächert ist.“ Er entschied sich für die Musikhochschule in Stuttgart.

Die Aalener Stadtkirche und ihre Orgel lernte Lukas Nagel im August letzten Jahres kennen. „Ich wurde angefragt, ob ich spontan eine Orgelmusik zur Marktzeit spielen könnte.“ Im Januar habe er dann erstmals Thomas Haller getroffen. „Er lässt einem viel Freiheit, sodass man auch eigene Idee verwirklichen kann“, sagt er über seinen Mentor.

Seit Ostern nun ist der Kirchenmusiker im Dienst. Zwei Gottesdienste hat er mitgestaltet, jetzt darf sich die Gemeinde aufgrund der Pandemielage nur noch im Freien treffen.

Doch das Arbeitsfeld ist groß. Spannend findet es Nagel, seinem Mentor bei der Arbeit als Orgelsachverständiger über die Schulter zu schauen. Wenn Thomas Haller Kirchengemeinden in Sachen Restaurierung, Ausreinigung und Neubau berät und den Kontakt zum Orgelbauer herstellt. Für Lukas Nagel ein interessantes Thema: „Da kann ich viel an Wissen über Orgelbau aufsaugen und das Prozedere, wie das läuft“, sagt er. Der Organist ist auch in der Ausbildung nebenamtlicher Kirchenmusiker eingebunden, die derzeit online angeboten wird. Mit Fächern wie Musiktheorie, Kirchenliedkunde, Musikgeschichte.

Auch wenn er derzeit keine Chorproben anbieten darf: Der 25-Jährige hat in diesem Bereich schon Erfahrung gesammelt. Er leitete einige Jahre den Kirchenchor in Stuttgart-Obertürkheim. „Dort hatte man die Möglichkeit, größere Werke aufzuführen“, erzählt er, „ein Privileg, das im Studium machen zu können.“

Als Musiker sei er dankbar für die Sicherheit einer Anstellung in dieser Zeit. „Ich finde es traurig, wie wenig die Stimme der Kulturszene momentan wahrgenommen wird“, sagt der Kirchenmusiker und berichtet von Mitstudenten, denen im letzten Jahr die gesamten Einnahmen weggebrochen sind.

Er vermisse das „Konzertgefühl“, sagt Lukas Nagel. Er will die Zeit zum Üben nutzen, um vorbereitet zu sein – wenn das Musizieren vor Publikum wieder erlaubt ist.

Es ist traurig, wie wenig die Stimme der Kulturszene momentan wahrgenommen wird.“

Lukas Nagel, Kirchenmusiker im Praktikum

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL