Zur Person

Siglinde Thiel

  • Weitere
    schließen
+
-

An der Uhland-Realschule (URS) ist Siglinde Thiel feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Siglinde Thiel begann das Lehramtsstudium mit den Fächern Deutsch und katholische Religionslehre an der Uni Würzburg, sie wechselte dann an die Uni Gießen.

Aalen. An der Uhland-Realschule (URS) ist Siglinde Thiel feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Siglinde Thiel begann das Lehramtsstudium mit den Fächern Deutsch und katholische Religionslehre an der Uni Würzburg, sie wechselte dann an die Uni Gießen. Nach der Zweiten Dienstprüfung in Marburg und einem Erweiterungsstudium für Polytechnik und Arbeitslehre an der Uni Frankfurt trat sie 1994 ihren Dienst an der Gesamtschule Lollar in Hessen an. Nach der Elternzeit und dem beruflichen Wechsel ihres Mannes an das Ostalb-Klinikum begann Siglinde Thiel 1999 ihren Dienst an der Realschule Bopfingen. Im Jahr 2001 wechselte die passionierte Deutschlehrerin auf eigenen Wunsch an die URS, der sie bis zum letzten Arbeitstag die Treue hielt. Viele Jubiläen und Schulfeste sowie Schulgottesdienste zeichnen ihre Handschrift. Über Jahre hinweg war sie als Klassenlehrerin in den Klassenstufen 9 und 10 tätig. Zudem engagiert sich die Realschullehrerin im Rahmen der Schulentwicklung in der Schulkonferenz. Als Fachbereichslehrerin im Bereich Ethik leistete sie laut Realschulrektor Gerd Steinke ebenfalls große Dienste. "Ihr besonders ausgeprägtes pädagogisches Fingerspitzengefühl ist herausragend und hat sie zu einer anerkannten Lehrerpersönlichkeit gemacht", so Steinke.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL