Guten Morgen

Sparen mit Strategie

+
bea wiese

Bea Wiese über Tipps für harte Zeiten

Keine Stammtischrunde ohne das S-Wort: Sparen. Aber wie? Spartipps sind gefragt wie Freibier. Dusche statt Vollbad, Fahrrad statt Auto für Kurzstrecken, Heizlüfter, aber bloß nicht mit Gebläse! Der Gatte steuert einen weiteren Spartipp bei. Braucht keine technische Aufrüstung, ist praktikabel in allen Lebenslagen, funktioniert in jedem Supermarkt. Und zwar so: An den Regalen entlang schlendern, in den Einkaufwagen legen, was man so zu brauchen glaubt. An der Kasse der strategische Trick: kein Geldbeutel dabei. Daheim vergessen. Die Ware bleibt im Laden. Nichts geht mehr. Bis auf eine Erkenntnis: Eigentlich kann man sich das allermeiste aus dem Einkaufswagen getrost sparen. Man braucht es nicht wirklich. Der einkaufende Ehemann nennt die Methode „Sparen by Schusseligkeit“. Trotzdem nur bedingt zur Nachahmung empfohlen: Kassiererinnen könnte es in den Wahnsinn treiben.

Bea Wiese

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare