Spatenstich für grüne Lunge des Stadtovals

+
Spatenstich für Grüne Mitte

Startschuss für Baumaßnahme „Drehscheibe Grüne Mitte“.

Aalen. Zum Spatenstich für die „Drehscheibe „Grüne Mitte“ im Herzen des Quartiers Stadtoval konnte Oberbürgermeister Frederick Brütting am Donnerstag Mitglieder des Gemeinderats sowie Nachbarn und Investoren begrüßen. Zudem waren die Landschaftsarchitekten Maximilian Stechele vom Planungsbüro Lohrer –Hochrein und Roland Großberger und Doris Krämer von Großberger Beyl Partner aus München sowie Ulrich Rossaro, dessen Unternehmen für die Tiefbauarbeiten verantwortlich zeichnet, gekommen.

Als einen Ort, der Begegnung im Quartier möglich mache, lobte Brütting die „tolle Platzgestaltung mit viel Aufenthaltsqualität“. Er freue sich über diesen wichtigen Baustein, der das Stadtoval nun bald komplettieren werde. Insgesamt wird die Stadt rund 2,51 Millionen Euro für die Maßnahmen investieren, davon sind rund 1,65 Millionen Euro für die Gestaltung der rund 4000 Quadratmeter großen „Grünen Mitte“ mit Spielplatz und einer Wasserfläche vorgesehen. Entlang der Hugo-Theurer-Straße entstehen 18 Stellplätze.

Historischer Bezug

„Wir stehen genau an der Stelle der historischen Drehscheibe des ehemaligen Bahngeländes“, so Maya Kohte, Leiterin des für das Projekt zuständigen Grünflächenamts der Stadt. Im KubAA sei noch ein Zeuge der früheren Nutzung des Geländes durch die Bahn vorhanden. Nach ihrer Fertigstellung erstrecke sich die Grünfläche vom Georg-Elser-Platz vor dem Kulturbahnhof in Richtung Süden, „genau in der Sichtachse zum früheren Gaskessel“, so Kohte. Als „Herzstück des Stadtovals“ lade die „Grüne Mitte“ zum Spazieren, zum Spielen und als Treffpunkt für die Bewohner des Quartiers ein.

Auf rund 2800 Quadratmetern entstehen Grün- und Rasenflächen, der Hirschbach wird teilweise offen gelegt und speist ein Wasserbecken mit Sitzstufen zum Ausruhen und Verweilen. Im nördlichen Bereich der „Grünen Mitte“ werde ein Spielplatz entstehen, der die frühere gewerbliche und industrielle Nutzung des Areals thematisch aufnehme, so Kohte. „Ein Spielgerät erinnert an den ehemaligen Gaskessel.“ In Richtung zum Hotel soll eine Baumreihe den Platz umfassen. Insgesamt sind 49 Bäume sowie über 2800 Quadratmeter Rasen- und Pflanzflächen eingeplant, die im Zusammenwirken mit der Wasserfläche zur Temperaturabsenkung und Klimaanpassung im Quartier beitragen werden. Auch der Zugang zur neuen „Grünen Lunge“ aus Richtung Osten soll neu gestaltet werden, so Kohte. Die Kreuzung Düsseldorfer- und Eisenbahnstraße erhalte Platzcharakter. Zudem bekomme der davorliegende Georg-Elser-Platz noch eine mobile Möblierung.

Mit der Fertigstellung wird bis Dezember 2022 gerechnet.

Zurück zur Übersicht: Aalen