16-Jährige stirbt durch Stromschlag einer Oberleitung

  • Weitere
    schließen
+
onw-images / Jason Tschepljakow
  • schließen

Eine 16-Jährige ist am Mittwochvormittag auf einen Container geklettert und erlitt einen tödlichen Stromschlag von einer Bahnoberleitung. Die Hintergründe sind noch unklar.

Aalen. Kurz vor 11 Uhr am Mittwochvormittag ging der Notruf in der Leitstelle ein: Eine 16-Jährige war von einem Stromschlag einer Bahnüberleitung nahe der Hochbrücke getroffen worden. Der hinzugezogene Rettungsdienst samt Notarzt konnte nur noch den Tod der Jugendlichen feststellen. "Tragisch", sagt Holger Bienert, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Aalener Polizeipräsidiums, der ebenfalls am Einsatzort ist.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die 16-Jährige zusammen mit zwei weiteren etwa gleichaltrigen Mädchen am Skatepark nahe der Hochbrücke unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen sei sie auf einen Container eines dort abgestellten Güterzugs geklettert.

"Momentan wissen wir noch nicht, warum", sagt Bienert am Mittwochmittag. Er schließt weder Fahrlässigkeit noch jugendlichen Leichtsinn als Ursache aus. Die beiden Begleiterinnen des Opfers wurden so gut, wie es deren persönliche Verfassung erlaubte, befragt. Am Mittwoch standen sie noch unter Schock.

Das sagen die Zeuginnen

Laut Aussagen der beiden Zeuginnen sei die 16-Jährige "völlig überraschend" auf den Container geklettert. Die Freundinnen der Verunglückten wurden vom Rettungsdienst und vom Kriseninterventionsdienst seelsorgerisch betreut. Die Polizei Aalen war mit mehreren Besatzungen vor Ort. Ebenso waren Kräfte der Aalener Feuerwehr im Einsatz, die den Leichnam der 16-Jährigen mit einer Drehleiter vom Gütercontainer bargen.

Die Kripo ermittelt.

Warnung: Die Polizei Aalen schließt sich den allgemeinen Warnhinweisen der Bundespolizei an: Aufenthalte in Gleisanlagen sind lebensgefährlich. Die Bahnoberleitungen haben eine Spannung von 15 000 Volt. Das entspreche der 65-fachen Spannung einer Haushaltssteckdose. Die Gefahr, die von Bahnoberleitungen ausgeht, sei mit bloßem Auge nicht erkennbar und werde daher oft unterschätzt. Todesgefahr: Der Kontakt mit solchen Oberleitungen kann zu schweren Verletzungen und zum Tod führen. Dafür müsse nicht einmal direkter Kontakt zur Leitung bestehen. Bereits die Nähe zu Bahnüberleitungen könne zu starken Stromschlägen führen. Durch das Annähern könne der elektrische Strom die Luft überspringen und auf einem Lichtbogen über den Körper zur Erde gelangen.

Mehr zum Thema

-
Fotos: onw-images/ Jason Tschepljakow
Fotos: onw-images/ Jason Tschepljakow
Fotos: onw-images/ Jason Tschepljakow

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL