30 000 Euro aus Stiftung an Vereine

  • Weitere
    schließen

Die Hans und Marie Luise Richardt Stiftung mit Sitz in Aalen hat Stiftungsvermögen nach 2017 aufgestockt.

Aalen/Heidenheim. Bereits zum dritten Mal in Folge konnte die "junge" Hans und Marie Luise Richardt Stiftung mit Sitz in Aalen einen fünfstelligen Betrag ausschütten. Das gab die Stiftung in einer Pressemitteilung bekannt.

Nach dem Tod der Stiftungsgründer konnte nach 2017 das Stiftungsvermögen erheblich aufgestockt werden. Somit war es möglich, in den vergangenen drei Jahren insgesamt rund 110 000 Euro an gemeinnützige Vereine und Institutionen im Bereich Kunst, Kultur, Erziehung, Volks- und Berufsbildung sowie Tierschutz auszuschütten.

In diesem Jahr sind es 30 000 Euro, die zum größten Teil an 20 Vereine und Institutionen im Ostalbkreis und im Kreis Heidenheim und an überregionale Institutionen verteilt werden. Somit ist es möglich, verschiedene Vorhaben und Projekte im Sinne der Stiftungsgründer zu unterstützen.

Aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkung hat der Stiftungsvorstand aus dem Vorsitzenden Dieter Dorn, Helmuth Kähler, Krystyna Harnik und Heinrich Bickel beschlossen, keine öffentliche Spendenübergabe durchzuführen. Die Zuwendungen wurden deshalb direkt zugestellt.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL