49-Jähriger mit 1,8 Promille unterwegs - Polizei zieht Führerschein ein

  • Weitere
    schließen
+
-

Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des 49-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen in Verbindung zu setzen.

Aalen. Ein 49-Jähriger Mann ist am Sonntag mit 1,8 Promille in seinem Fahrzeug unterwegs gewesen und musste seinen Führerschein abgeben. Laut Polizei fuhr der Mann kurz vor 21 Uhr mit seinem Skoda vom Kreisverkehr Stuttgarter Straße/Robert-Bosch-Straße in Richtung Rombachtunnel. Im Bereich der Aalener Brezel fuhr er nach rechts in den Tunnel ein, wobei er im Kurvenbereich beinahe in den Grünstreifen fuhr und Zeugenaussagen zufolge die komplette Fahrbahnbreite zum Gegenlenken benötigte. Am Ende des Tunnels fuhr er mit seinem Fahrzeug gegen den Bordstein und verließ dann die B 29 in Richtung Hofherrnweiler / Unterrombach. Auch dabei benötigte der 49-jährige die komplette Straßenbreite.

In Hofherrnweiler überfuhr er mit seinem Auto eine Verkehrsinsel und fuhr dann nach Unterrombach weiter, wo er das Fahrzeug in der Neßlauer Straße abstellte. Ein vor Ort von Beamten des Polizeireviers Aalen durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille, weshalb sich der 49-Jährige im Krankenhaus einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Verkehrsteilnehmer die durch das Fahrverhalten des 49-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Aalen, Tel.: (07361) 5240 in Verbindung zu setzen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL