50.000 Euro Schaden nach Lkw-Reifenbrand auf der B29

+
Aalen: Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen am späten Nachmittag auf der Bundesstraße 29 zwischen dem Rombachtunnel und dem Abzweig Affalterried. Zuvor war ein Radlager eines LKW Aufliegers in Brand geraten. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden vollgeseprrt werden.

Feuerwehreinsatz und zwei Vollsperrungen am Freitagabend auf der B29 bei Aalen. Ein Reifenplatzer führt zum Brand.

Aalen. Der Reifenbrand eines Sattelaufliegers und die Bergung des defekten Fahrzeuges samt Ladung sorgen am Freitagabend für zwei Vollsperrungen der B29 zwischen Abzweig nach Oberalfingen und B19, Teiler B19/B29.

Die Polizei berichtet am Samstagnachmittag über den Einsatz: Gegen 17.15 Uhr befuhr ein 47-Jähriger die B 29 von Nördlingen in Richtung Aalen mit seinem Sattelauflieger, der ein Brückenteil geladen hatte. Etwa auf Höhe der Hochschule Aalen platzte an dem Auflieger ein Reifen, der dadurch in Brand geriet. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Aalen, die mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften vor Ort war, rasch gelöscht. Nachdem festgestellt wurde, dass der Auflieger seine Lastfahrt nicht mehr fortsetzen konnte, musste das Brückenteil auf einen anderen Sattelzug umgeladen werden. Hierzu musste die B 29 in beiden Fahrtrichtung von 20 Uhr bis 22.30 Uhr gesperrt werden. Zum Umladen waren zwei Autokräne im Einsatz.

Zuvor war die B29 im selben Bereich für die Löscharbeiten am brennenden Radlager des Sattelaufliegers schon einmal voll gesperrt worden, wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage bestätigte. Die Höhe des angerichteten Schadens beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

Aalen: Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen am späten Nachmittag auf der Bundesstraße 29 zwischen dem Rombachtunnel und dem Abzweig Affalterried. Zuvor war ein Radlager eines LKW Aufliegers in Brand geraten. Die Bundesstraße musste für mehrere Stunden vollgeseprrt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare