500 Wunschzettel im Rathausfoyer

+
Mitarbeiter und die Geschäftsführer des Modehauses Funk, Josef Funk (4. v. re.) und Tobias Funk (links daneben) suchen unter den am Baum hängenden Kinderwünschen aus.
  • schließen

Kinder und Erwachsene hoffen, dass ihnen jemand einen Wunsch erfüllt.

Aalen. Als Zeichen für Bedürftigkeit, auch für Armut bezeichnete Oberbürgermeister Frederick Brütting die „Wunschzettel“, die bei der dritten Wunschbaumaktion der Stadt zusammen gekommen sind, bei der kleinen Eröffnungsfeier der Aktion im Rathaus. Rund 500 Zettel mit Wünschen hängen derzeit im Foyer des Rathauses, etwa die Hälfte von Kindern am Weihnachtsbaum, die andere Hälfte, geschrieben von Erwachsenen, an Scheiben und Treppengeländer.

„Und es ist ein Zeichen von gesellschaftlichen Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten, dass diese Wünsche von Mitmenschen erfüllt werden“, ergänzte Brütting, vor einer Reihe von Zuhörern, darunter einer 15-köpfigen Gruppe des Modehauses Funk. „Es ist eine tolle Aktion, die vor Weihnachten allen Beteiligten Freude macht“, betonte er. Unter Federführung von Katja Stark und Sandra Maier vom Amt für Soziales, Jugend und Familie waren die Wunschzettel gesammelt worden, anonymisiert und katalogisiert und von ehrenamtlichen Helfern auf Karteikärtchen übertragen und letztlich aufgehängt worden. Marcella Bolsinger, ebenfalls vom Amt, ergänzte, die Aktion sei ein Zeichen für eine gute Solidargemeinschaft. Und: „Es ist sichergestellt, dass für verschenkte Lebensmittelgutscheine weder Tabakwaren noch Alkohol erstanden werden kann.“

Dann machten sich die Besucher daran, die Wunschzettel anzuschauen und welche auszusuchen, die sie erfüllen werden. Kinder haben sich vor allem Winter- und Sportkleidung gewünscht, dazu Spielzeug oder ähnliches. Bei den Erwachsenen, Alleinerziehende, Junggebliebene oder Senioren, standen Lebensmittel oder Drogerieartikel obenan. Aber auch Kinogutscheine oder ein größeres Puzzle. „Wenn man die Wünsche gelesen hat, kommen einem die Tränen“, sagte eine der ehrenamtlichen Helferinnen der Aktion. „Wir hoffen dass alle Wünsche erfüllt werden“, sagte Sandra Maier. Jürgen Eschenhorn

Info: Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann diesen noch bis zum 10. Dezember vom Wunschbaum pflücken. Täglich zu den Öffnungszeiten des Rathauses, und samstags von 9 bis 13 Uhr zur Marktzeit.

Oberbürgermeister Frederick Brütting eröffnet die Wunschbaumaktion der Stadt im Rathaus.
Tobias Funk sucht mit seiner Tochter Weihnachtswünsche von Erwachsenen aus, die sie erfüllen wollen.
Oberbürgermeister Frederick Brütting (links) eröffnet die Wunschbaumaktion der Stadt im Rathaus. Unter den Zuhörern die Geschäftsführung und 15 Mitarbeiter des Modehauses Funk.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare