700 000 Euro für KI im Mittelstand

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Was sich hinter dem Projekt KI-Werkstatt Mittelstand an der Hochschule verbirgt.

Aalen. Mit 700 000 Euro beteiligt sich die Stadt Aalen an der KI-Werkstatt Mittelstand. Dem hat der Gemeinderat in der vergangenen Sitzung zugestimmt. Das sogenannte Leuchtturmprojekt gehört mit dem Albturm mit Zukunftsforum in Heubach und dem Transferzentrum für Effizienz, Klimaschutz und Klimaanpassung Ostalb (Tekko) an der Hochschule Aalen zum Beitrag des Ostalbkreises am Wettbewerb "RegioWIN 2030" des Landes Baden-Württemberg. Das Projekt KI-Werkstatt Mittelstand kostet insgesamt 4,5 Millionen Euro, davon übernimmt die Stadt Aalen 15,5 Prozent. Die übrigen Kosten teilen sich der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (Efre), das Land, der Kreis und die Hochschule.

Die KI-Werkstatt Mittelstand soll im Digital Innovation Space an der Hochschule angesiedelt werden. Ziel ist es, mittelständische Unternehmen im Bereich Künstliche Intelligenz zu unterstützen. In der Werkstatt soll auch eine KI-Erlebniswelt aufgebaut werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL