Aalbäumlesturm: Sanierung beginnt

  • Weitere
    schließen
+
Für Wandernde ist der Turm aktuell tabu. Archivfoto: opo

Nach den Arbeiten soll der Turm problemlos für rund fünf weitere Jahre genutzt werden können.

Aalen. Ameisen und Pilzbefall machen dem Aalbäumlesturm zu schaffen. Gegenwärtig laufen daher Sanierungsarbeiten. „Mit Hilfe einer Stahlmanschette soll die stark geschädigte nord-westliche Stütze des Aussichtsturms stabilisiert werden“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Vor knapp 30 Jahren erbaut

Rudolf Ribarek vom Ingenieurbüro Ohligschläger/Ribarek/Roll habe diesen pragmatischen Lösungsvorschlag erarbeitet, so dass der vor fast 30 Jahren erbaute Holzturm nach der Reparatur problemlos für rund fünf Jahre weitergenutzt werden könne. Das Ingenieurbüro wurde laut Verwaltung mit der statischen Berechnung der Stützkonstruktion beauftragt und hat zwischenzeitlich zusammen mit einem Prüfingenieur den Startschuss für die geplante Sicherungsmaßnahme gegeben. „Die Idee eine Stahlstütze einzubauen, ist eine simple und doch genial einfache Lösung, um die Standsicherheit des Turms zu gewährleisten, auch wenn es mal stärker winden oder gar stürmen sollte“, bestätigt Statiker Ribarek. Der zum Einsatz kommende Stahl biete im Gegensatz zu den vorhandenen Holzstützen die Gewähr, dass kein weiterer Schädlingsbefall durch Ameisen oder Pilze die Statik der Holzkonstruktion gefährden könne.

Schon im vergangenen Herbst hatte eine Begutachtung der hölzernen Turmstützen durch einen Holzexperten ergeben, dass zum bereits festgestellten Befall durch Ameisen eine weitere Zersetzung der nord-westlichen Holzstütze durch einen Pilz hinzugekommen war. Der Turm musste für den Besucherverkehr geschlossen werden. „Um die Standsicherheit weiterhin gewährleisten zu können, müssen nun die Lasten und Kräfte von der geschädigten Holzstütze auf die neue Stahlstütze übergeleitet werden“, so die Statiker.

Mit der Herstellung der neuen Stahlstütze sei eine Schlosserwerkstatt beauftragt worden, die für die passgenaue Einzelanfertigung rund vier Wochen Arbeitszeit veranschlagt habe. Berücksichtigt werden müssten die aktuell weltweit bestehenden Lieferengpässe für Stahl.

„Voraussichtlich Mitte Juli soll die Stütze dann vor Ort am Aalbäumle montiert und angepasst werden. Mit der Fertigstellung wird bis Ende Juli gerechnet, so dass der Turm voraussichtlich ab Anfang August wieder für den Besucherverkehr freigegeben werden kann.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL