Aalen auf den Spuren der Urzeit

  • Weitere
    schließen
+
Es wird fleißig aufgebaut und drapiert: Auf dem Spritzenhausplatz wurde am Montag ein neun Meter hoher Mammutbaum aufgestellt.
  • schließen

Die Dinos kommen nach Aalen: Von Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 26. August, erblüht die Innenstadt während der Sommeraktion unter dem Motto"Aalen City blüht - urzeitlich".

Aalen

Die Sommeraktion "Aalen City blüht – urzeitlich" startet am kommenden Freitag und dafür wird fleißig bepflanzt, aufgebaut und arrangiert. Über den Sommer hinweg wird die Aalener Innenstadt erneut in einem Blumenmeer erscheinen. Dafür werden mehr als 800 Blumenkübel aufgestellt. "Besucher sollen die Stadt erleben, riechen und fühlen können", sagt Citymanager Reinhard Skusa.

Unter dem Motto "urzeitlich" werden bei der diesjährigen Sommeraktion die Epochen der Erde aufgegriffen. Zusätzlich feiert das Urweltmuseum sein 40-jähriges Bestehen. "Aalen wird auf den Spuren der Urzeit wandeln", sagt Skusa. Mit Unterstützung der Gartenbauvereine und der Gartenbetriebe aus dem Ostalbkreis werden auf sieben Plätzen die verschiedenen Erdzeiten dargestellt. Beginnend am Rathaus mit der Erdfrühzeit mit einem Vulkan und dazugehöriger Lavalandschaft, bestehend aus roten Blumen. An der Stadtkirche geht es weiter mit dem Erdaltertum und der Artenvielfalt der Tier- und Blumenlandschaft. Saurier und anderes Urzeitgetier aus dem Erdmittelalter werden sich in der Reichsstädterstraße und auf dem Spritzenhausplatz einfinden. Dazu wurde ein neun Meter hoher Mammutbaum aufgestellt.

Die Erdneuzeit wird auf dem Storchenplatz abgebildet, mit der Geschichte der Vor- und Frühmenschen. Pflanzenfossilien gibt es in der Beinstraße und Tierfossilien auf dem VR-Bank- Platz. Auf die nach Aalen benannte Epoche "Aalenium" weisen Tafeln hin.

"Bei einem Quiz für Kinder und Schulklassen können tolle Preise gewonnen werden", sso Skusa. Und es gibt auch eine Sammelaktion mit Dinosaurier Trumpfspielkarten für Kinder. "Die Spielkarten werden in teilnehmenden Geschäften der Stadt hinterlegt und können gesammelt und in einem Sammelordner abgeheftet oder auch getauscht werden." "Aalen City blüht" habe in den vergangenen Jahren rund 140 000 bis 150 000 zusätzliche Besucher in die Stadt gelockt, so Skusa. Das freut auch OB Thilo Rentschler. "Aalen hat eine quicklebendige Innenstadt, die wir auch erhalten wollen."

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL