Aalen: Auto wird bei Unfall vor Lkw hergeschoben

+
Symbolfoto

Der Rombachtunnel musste für die Dauer der Unfallaufnahme etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Aalen. Am Freitagabend, gegen 19.30 Uhr, ist es zu einem Unfall gekommen, wobei ein Auto sich um 180 Grad drehte und vor einem Lastwagen hergeschoben wurde. Das berichtet die Polizei. Demnach fuhr ein 49 Jahre alter VW-Fahrer die B29/B19 vom Aalener Dreieck in Richtung Westhausen. Vor dem Rombachtunnel wollte er auf die linke Fahrspur wechseln und übersah einen dort fahrenden Lkw. Der Lkw-Fahrer konnte die seitliche Kollision mit dem Auto nicht mehr verhindern. Der Pkw wurde an der linken Fahrzeugseite durch den Lkw erfasst, drehte sich einmal um 180 Grad und wurde noch etwa 30 Meter vor dem Lkw hergeschoben. Der Rombachtunnel musste für die Dauer der Unfallaufnahme etwa 45 Minuten gesperrt werden.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 6000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare