Aalen hilft - Wohnraum für Flüchtlinge aus der Ukraine gesucht

+
Symbolbild Rathaus Aalen

OB Brütting und Ortsvorsteher appellieren daran, dass Bürgerinnen und Bürger Wohnraum zur Verfügung stellen. 

Aalen. In einer Pressemeldung informiert die Stadt Aalen darüber, dass Wohnraum für Flüchtlinge gesucht wird. In der Meldung heißt es: "Entsetzliche Bilder erreichen uns Tag für Tag aus der Ukraine. Hunderttausende Menschen sind bereits vor dem Angriffskrieg des Kremlchefs Wladimir Putin geflohen. Auch in Aalen werden in naher Zukunft die ersten Flüchtlinge erwartet. Es wird daher dringend Wohnraum für die ankommenden Familien und Einzelpersonen gesucht, damit ihnen schnell und unbürokratisch ein Dach über dem Kopf zur Verfügung gestellt werden kann."

Im Schulterschluss mit dem Landkreis appelliert Oberbürgermeister Frederick Brütting, gemeinsam mit den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher, der Wohnungsbau Aalen GmbH und den Kirchengemeinden an die Bevölkerung, dass bitte Wohnraum zur Verfügung gestellt werden soll. 

"Sofern Sie leerstehende Wohnungen, Zimmer oder auch Häuser besitzen und helfen möchten, melden Sie sich bitte bei der Stadt Aalen oder der Wohnungsbau Aalen. Sie leisten damit einen großen Beitrag zum Schutz der Geflüchteten. Die Stadt Aalen und die Wohnungsbau Aalen stehen Ihnen als verlässliche Ansprechpartner zur Verfügung", heißt es in der Meldung. 

Wie viel Wohnraum konkret benötigt wird, ist derzeit noch nicht absehbar, doch jedes Angebot Ihrerseits ist hilfreich und wird aufgenommen.

Kontaktdaten:

Wohnungsbau AalenTelefon: 07361 9575-0info@wohnungsbau-aalen.de

Stadt AalenAmt für Soziales, Jugend und FamilieEva-Maria WengTelefon: 07361 52-1286eva-maria.weng@aalen.de

Die zentrale Kontaktstelle für sonstige Anliegen bezüglich Geflüchteten aus der Ukraine erreichen Sie unter: Telefon: 07361 52-2851, integration@aalen.de.

Weiterführende Information sind zudem unter www.aalen.de/hilfefuerdieukraine zu finden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare