Aalener Kombibad: acht Millionen teurer?

+
Teil des neuen Kombibades: der Blick von der Liegegalerie auf Freizeitbecken und Kinderbereich. Grafiken: 4a Architekten
  • schließen

OB Frederick Brütting spricht in mehreren Gremien Kostensteigerungen an.

Aalen. Das geplante Aalener Kombibad wird offenbar teurer als bislang geplant. So zumindest hat sich der Aalener Oberbürgermeister Frederick Brütting in mehreren Ortschaftsräten in dieser Sitzungswoche geäußert. Dabei geht es Informationen der SchwäPo zufolge nicht um Peanuts: Es wird nun offenbar mit Mehrkosten in Höhe von 8 Millionen Euro für das Projekt gerechnet. Zur Einordnung: Bislang ist man bei der Stadtverwaltung davon ausgegangen, dass das Bad im Hirschbach rund 44,8 Millionen Euro kostet. Noch im Juli hatte der damalige Oberbürgermeister von Aalen, Thilo Rentschler, im Rahmen einer Veranstaltung des Hirschbachclubs zum Thema Kombibad gesagt, der Kostenrahmen könne gehalten werden, man habe ja eine „reale Baukostensteigerung eingeplant“.

Auf Anfrage der SchwäPo gab es vonseiten der Stadt am Mittwoch keine weitergehenden Informationen – etwa dazu, wie sich diese Kostensteigerung auf das Projekt auswirkt, ob vielleicht sogar umgeplant oder abgespeckt werden muss. Stadtsprecherin Karin Haisch sagte aber, dass sich Oberbürgermeister Frederick Brütting dazu an diesem Donnerstag äußern werde – und zwar im Rahmen der Rede, mit der er die Eckpunkte des Haushaltes für das kommende Jahr vorstellen wird. Die Sitzung des Gemeinderates ist in der Festhalle in Unterkochen und beginnt um 15 Uhr. Der Haushaltsplan ist nach der Fragestunde das zweite Thema.

Bislang sahen die Planungen so aus: Bis Ende 2024 soll im Hirschbach das neue Kombibad entstehen. Für Bäder sind in Aalen die Stadtwerke zuständig. Deren Geschäftsführer, Christoph Trautmann, hatte bei der Veranstaltung Hirschbachclub gesagt, im Frühjahr 2022 könnten die Rohbauarbeiten starten.

Das ist innen geplant: Sportschwimmbecken, separates Sprungbecken, Lehrschwimmbecken, Erlebnisbecken, Planschbecken, Rutsche und Sauna. Das ist außen geplant: ein 50-Meter-Becken, ein Erlebnisbecken, Planschbecken, einen Wasserspielplatz, die Liegewiese und eine Sportfläche.

Mehr zum Thema:

Kombibad: planen für Menschen mit Handicap

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare