Aalenerin bei RTL-Serie „Unter uns“

+
Die Aalenerin Lisa Küppers spielt Viviens Schwester Angelika in der RTL-Serie "Unter uns".

Die aus Aalen stammende Sängerin und Schauspielerin Lisa Küppers spielt mit bei der Daily-Drama-Serie „Unter uns“. Ab dem 9. September 2021 um 17.30 Uhr im Fernsehen.

Aalen

Ihre Teilnahme an der 13. Staffel von Deutschland sucht den Superstar hat sie bekannt gemacht. Die in Aalen geborene Sängerin Lisa Küppers arbeitet inzwischen auch als Schauspielerin. Jetzt wirkt die 21-jährige ehemalige Schülerin des Ernst-Abbe-Gymnasiums Oberkochen bei der RTL-Erfolgsserie „Unter uns“ mit. Laut dem Fernsehsender zählt „Unter uns“ zu den erfolgreichsten Daily-Drama-Serien im deutschen Fernsehen. Sie wird seit 1994 ausgestrahlt. In der Kölner Schillerstraße 10, einem Wohn- und Geschäftshaus im Stadtteil Ehrenfeld, findet das ereignisreiche Alltagsleben mehrerer Generationen statt. Abgebildet werden Geschichten um Freundschaft, Liebe, Intrigen und geplatzte Träume.

Ich wurde am Set super herzlich empfangen.“

Lisa Küppers, Schauspielerin

Der vorläufige Serienhöhepunkt im Herbst: Vivien Köhler (Sharon Berlinghoff) und Tobias Lassner (Patrick Müller) sagen endlich „Ja“ und die ganze Schillerallee feiert mit! Die Traumhochzeit ist der Auftakt zum RTL-Programmhöhepunkt im Herbst unter dem Motto „Hier läuft das Leben“ – Die „Unter uns“-Wochen zwischen Mut, Liebe und Hoffnung“.

Vivien und Tobias sind DAS Traumpaar der Schillerallee. Die Aalenerin Lisa Küppers verkörpert Viviens Schwester Angelika Köhler. Die ehemalige „Deutschland sucht den Superstar“-Teilnehmerin und erfolgreiche Influencerin stand bereits im vergangenen Jahr bei „Unter uns“ vor der Kamera: „Ich wurde am Set super herzlich empfangen und habe mich mega gefreut, alle wieder zu sehen! Wir waren tatsächlich in Feierstimmung, das Wetter war gut und die Location war sehr schön. Nur zum Ende hin haben die hohen Schuhe angefangen zu drücken.“ (lacht).

Privat sucht die 21-Jährige noch nach ihrem Mr. Right, doch von ihrer Hochzeit hat sie bereits genaue Vorstellungen: „Ich möchte irgendwann mal gerne locker heiraten an einer coolen Location. Am Strand wäre toll … ich muss aber erst mal jemanden finden, der dafür in Frage kommt.“

Karrierestart parallel zum Abi

Lisa Küppers wurde am 20. September 1999 in Aalen geboren. Parallel zu ihrem Abitur, startete sie ihre Karriere. Nach der Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) im Jahr 2016, übernahm sie eine Hauptrolle bei der Nickelodeon-Serie „Spotlight“. Zudem spielte sie unter anderem bei „Krass Schule – Die jungen Lehrer“ (RTLZWEI) und den Kinofilmen „Misfit“ (2019), „Kartoffelsalat 3 – Das Musical“ (2020) und „Takeover – Voll Vertauscht“ mit. Auch als Sängerin ist die Blondine erfolgreich und veröffentlichte ihre eigenen Songs „Herz“, „Schöner als du bist“, „Dir egal“ und andere. Auf Instagram hat das Multitalent eine Million Follower, die Lisa täglich an ihrem Leben teilhaben lässt.

Darum geht es ab Herbst bei „Unter uns“: Vivien und Tobias haben viele Krisen überstanden, doch ihre Liebe war immer stärker. Gerichtsverhandlungen, Tobias‘ Schlaganfall und Viviens Vergewaltigung – doch die Beiden kann nichts und niemand trennen. Jetzt wollen sie endlich den Bund der Ehe schließen, doch auch das wird zu einer echten Herausforderung.

Viviens Mutter sorgt für schlechte Stimmung, denn nach einem Streit verflucht sie die Hochzeit und wünscht dem Brautpaar das schrecklichste Fest auf Erden! Und tatsächlich: Das Schloss, auf dem sie heiraten wollten, explodiert und Vivis Traum, auf dem Campingplatz zu feiern, platzt auch. Zum Glück tröstet Angelika (Lisa Küppers) ihre Schwester Vivien – doch wird es ein Happy End geben? Allen Hindernissen zum Trotz feiern die Beiden mit Hilfe von Angelika und allen Freunden eine echte Traumhochzeit.

Der RTL-Programmhöhepunkt im Herbst wird eingeläutet mit der Traumhochzeit von Vivien & Tobias. Ab dem 9. September 2021 um 17.30 Uhr bei RTL

Vivien (Sharon Berlinghoff) und Tobias (Patrick Müller) brechen glücklich in ihr Flitterwochenende auf.Foto: Stefan Behrens/TV NOW

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare