Aalens erste Autoparty kommt gut an

  • Weitere
    schließen
+
Draußen tanzen oder sich im Auto vor dem Regen verstecken und den DJ-Klängen lauschen – beim Publikum kommt das Konzept der Party an.
  • schließen

Seit Monaten müssen Feierlustige, DJs und Veranstalter auf das Clubben verzichten. Wie eine Party ohne Tanzfläche abläuft und wie sie den Gästen gefallen hat.

Aalen

Im Club zu lauter Musik zu tanzen und mit Freunden Spaß zu haben, ist eine ganze Weile schon nicht mehr möglich. Das Team der Aalener Disko Lola hat sich eine Alternative für das Feiervolk einfallen lassen. Nun fand die erste von insgesamt zwei Autoparties auf dem Autokinogelände statt.

Daniel Schwarzkopf ist Geschäftsführer der Lola. "Für uns ist das eine absolute Premiere", sagt er. "Wir vermissen, so wie unsere Gäste, den regulären Lola-Clubbetrieb." Unter Einbeziehung der geltenden Auflagen solle die Autoparty Clubatmosphäre ins Autokino bringen.

Dafür sorgen unter anderem drei festinstallierte Kameras und ein Kameramann. Die filmen die DJs beim Auflegen. Die Live- Aufnahmen und bunte Animationen sehen die Partygäste auf der Kinoleinwand. Auch eine Lichtshow wurde für die Veranstaltung installiert. Die abgemischten Klänge können die Besucher dann via UKW-Sender in ihren Autoradios empfangen.

Statt auf einer vollen Tanzfläche tummeln sich die Gäste diesen Abend in oder vor ihren Autos – denn das ist in kleinen Gruppen mittlerweile wieder erlaubt. Das Konzept kommt gut an, schon zu Beginn der Party sind viele Gäste da.

An diesem Abend ertönt hauptsächlich Hip-Hop aus den Lautsprecherboxen. DJ Namaste ist einer von drei DJs, die an diesem Abend auflegen. Seine Gefühle sind gemischt. "Ich freue mich riesig, wieder aufzulegen", sagt er.

Die Interaktion mit dem Publikum fehlt ihm aber dennoch. "Das kriegt man aber hin, zum Beispiel mit den Autoblinkern", ergänzt der Musiker. Das Publikum wurde so beispielsweise dazu aufgefordert, auf Kommando die Autoblinker einzuschalten. "Die machen auch alle mit."

So cool habe ich es mir nicht vorgestellt.

Sophia Partybesucherin

Nelli, Marina und Regina tanzen trotz Regen gemeinsam vor dem Auto. Das gewöhnliche Clubleben vermissen sie. "Der Kontakt zu anderen Gruppen fehlt schon ziemlich", sagt Nelli. Trotzdem haben sie gute Laune und freuen sich auf den Abend. "Es gibt ja keine andere Möglichkeit zur Zeit", sagt Marina.

Die beiden Freundinnen Sophia und Anna haben keine Einwände und großen Spaß beim Feiern. "Es kommt immer auf die Stimmung an, mit der man herkommt", sagt Sophia. "Aber so cool habe ich es mir nicht vorgestellt." Auch Daniel Schwarzkopf zieht nach dem Abend eine durchweg positive Bilanz: "Die Gäste haben das Konzept sehr gut angenommen." Alles sei friedlich verlaufen. Und trotz des Dauerregens und der Hygienevorschriften hätten die Gäste großen Spaß gehabt.

Besucher, Veranstalter und DJs scheinen sich jedoch einig zu sein: Eine Autoparty als Feieralternative während einer Pandemie macht Spaß. Doch noch größer wird wohl die Freude sein, wenn die Clubs tatsächlich wieder öffnen können.

Die nächste Lola-Autoparty steigt am Freitag, 19. Juni. Tickets nur im Vorverkauf. Mehr Infos unter www.kino-aa.de/autokino.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL