Abschied und Danke beim Ausschuss

+
Abschied Mohammes Idris Mahmood

Nach 14 Jahren verlässt Mohammad Idris Mahmood den Integrationsausschuss.

Aalen. In der Sitzung vom 9. Mai verabschiedete Oberbürgermeister Frederick Brütting das Gremiumsmitglied Mohammad Idris Mahmood aus dem Integrationsausschuss. Wie aus einer Pressemitteilung der Stadt Aalen hervorgeht, ist der Grund für das Ausscheiden ein geplanter Umzug nach Rüsselsheim, wo ein Großteil seiner Familie lebt.

„Seit 2008 wirkte Mohammad Idris Mahmood als sachkundiger Einwohner im Ausschuss mit und vertrat dort 14 Jahre lang die Ahmadiyya Gemeinde und den Interkulturellen Garten e.V.“, würdigte Oberbürgermeister Frederick Brütting die Verdienste des scheidenden Ausschussmitglieds.

Anfang der 1990er-Jahre war Mahmood als anerkannter Flüchtling aus Pakistan in den Ostalbkreis gekommen und arbeitete bis zu seinem Ruhestand bei der Firma MTH Zeltbau GmbH & Co. KG in Schechingen. Er werde aus den Kreisen der Ahmadiyya Gemeinde als „Urgestein der lokalen Gemeinde“ bezeichnet und sei unter anderem einer der ersten in der Gemeinde gewesen, der die deutsche Sprache gut erlernte und anwendete, so dass er schon bald andere Gemeindemitglieder unterstützen konnte. Idris Mahmood habe viel von seiner persönlichen Lebenserfahrung in den Interkulturellen Garten eingebracht, den er 2005 mitgründete und der seitdem unter dem Leitmotiv „In der Fremde Wurzeln schlagen“ existiert.

„Lieber Herr Mahmood, vielen Dank für Ihr langes Engagement, welches Aalen zu einer bunteren, friedlicheren und multikulturellen Stadt gemacht hat“, bedankte sich Frederick Brütting bei Idris Mahmood.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare