Arbeitgeber: Mitarbeiter länger fit und gesund halten

  • Weitere
    schließen
+
Motivationstrainer Slatco Sterzenbach hielt einen Vortrag zum Thema „Lebenskraft statt Burnout“.

Neunte Tagung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement von Südwestmetall und Hochschule Aalen findet regen Anklang.

Aalen

Wenn es um die neuesten Entwicklungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) geht, ist Aalen mittlerweile eine feste Adresse. Die Fachtagung, die der Arbeitgeberverband Südwestmetall nun bereits im neunten Jahr gemeinsam mit der Hochschule Aalen veranstaltete, hat sich inzwischen als das landesweite Forum für BGM-Experten etabliert. Rund 200 Vertreter aus Wissenschaft, Betrieben, Verbänden, Ministerien und Behörden befassten sich bei der in diesem Jahr im Online-Format durchgeführten Veranstaltung wieder mit BGM-Fragen.

Diesmal ging es unter anderem darum, wie Unternehmen auch bei engen finanziellen Vorgaben ein nachhaltiges BGM im Unternehmen umsetzen können. „Jedem Arbeitgeber ist es wichtig, seine Mitarbeiter länger fit und gesund zu halten. Denn gerade in Zeiten des Nachwuchsmangels ist es wichtig, dass die Mitarbeiter bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze im Betrieb bleiben können“, erklärte der Geschäftsführer der Südwestmetall-Bezirksgruppe Ostwürttemberg, Markus Kilian.

Betriebliches Gesundheitsmanagement müsse für die Unternehmen aber stets freiwillig bleiben, betonte der Arbeitgebervertreter, denn auf Betriebsebene könne am besten entschieden werden, welche Maßnahmen sinnvoll und welche Anreize für ein gesundheitsbewusstes Verhalten der Beschäftigten effektiv sind. „Gestaltungsspielräume und Flexibilität auf betrieblicher Ebene müssen deshalb auf jeden Fall gewahrt bleiben“, sagte Kilian.

Prof. Dr. Dieter Ahrens von der Hochschule Aalen befasste sich in seinem Vortrag auf der Fachtagung mit den Besonderheiten von kleinen und mittleren Unternehmen in Bezug auf Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Vortrag zu „Lebenskraft statt Burnout“

Die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft, Dr. Catharina Stahn, stellte anschließend den Teilnehmern den Alterssimulationsanzug „GERT“ vor. Angelika Stockinger von der „Offensive Mittelstand“ berichtete über das Projekt „Gemeinsam Zukunft meistern“ (GeZu BGM).

Anke Renschler von der EnBW Ostwürttemberg Donau Ries AG und Theresia Thalheimer von der VR-Bank Ellwangen eG stellten das Ellwanger Unternehmensnetzwerk „Bündnis Gesundheit“ vor. Für einen lockeren Ausgang der Tagung sorgte der Extremsportler und Motivationstrainer Slatco Sterzenbach mit seinem Unterhaltungsvortrag „Lebenskraft statt Burnout“.

„Gerade in Zeiten des Nachwuchsmangels ist es wichtig, dass die Mitarbeiter bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze im Betrieb bleiben können.“

Markus Kilian, Südwestmetall

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL