Arbeitslosmelden nur noch persönlich.

+
Ab sofort muss man sich wieder persönlich arbeitslos melden.

Wer sich arbeitslos melden möchte, muss dies ab dem 1. September wieder persönlich in der Agentur für Arbeit tun.

Aalen. Um persönliche Kontakte während der Corona-Pandemie zu beschränken, konnten Bürgerinnen und Bürger sich ausnahmsweise telefonisch oder online arbeitslos melden. Ab dem 1. September müssen Arbeitslosmeldungen bundesweit wieder verpflichtend persönlich in der Agentur für Arbeit erfolgen.

Wer sich arbeitslos melden möchte, kann dies während der Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr und Donnerstagnachmittag von 14 bis 18 Uhr an den Standorten Aalen, Schwäbisch Gmünd und Heidenheim erledigen. Die persönliche Arbeitslosmeldung ist ohne vorherige Terminvereinbarung möglich.

Auch wegen der andauernden Pandemie sollten jedoch längere Wartezeiten oder ein hohes Kundenaufkommen vermieden werden. Vorbereitend zur persönlichen Arbeitslosmeldung empfiehlt die Agentur für Arbeit Aalen ihren Kundinnen und Kunden, vorher Kontakt über die gebührenfreie Hotline 0800 4 555500 aufzunehmen.

Identifizierungsverfahren Selfie-Ident läuft aus

Die Bundesagentur für Arbeit hat seit Mitte des vergangenen Jahres ein Online-Identifizierungsverfahren angeboten, das sogenannte Selfie-Ident-Verfahren. Damit konnten sich Kundinnen und Kunden online identifizieren und mussten sich nicht zwingend persönlich arbeitslos melden. Das Verfahren steht für Kundinnen und Kunden nur noch bis 30. September zur Verfügung. Es ist ein neues Online-Identifizierungsverfahren für die Kundinnen und Kunden mit neuem Personalausweis ab dem 1. Januar 2022 geplant.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare