Ukraine-Krieg

Arterienklemmen und Zelte - DRK Aalen bittet um Spenden

+
Das DRK Aalen bittet um Geld und Sachspenden.

Rotes Kreuz sammelt am 14. und 15. März dringend benötigte Sachspenden am Stadtoval.

Aalen. Die Not der Menschen in der Ukraine ist riesengroß. Der DRK-Kreisverband in Aalen hat über Grenzhelferin Sarah aus dem Krisengebiet eine Liste von dringend benötigten Dingen erhalten. Die Materialien werden aktuell beschafft, so dass der Transport zeitnah erfolgen kann. Die Waren gehen nach Polen in das Städtchen Pszemysl und werden von da aus über die ukrainische Grenze direkt in das Krisengebiet gebracht. 

Eine Liste, angefertigt von ukrainischen Ärzten, enthält dringend benötigtes Verbrauchsmaterial aus dem Bereich der Notfallmedizin (etwa Kleiderscheren, Verbandsmaterial, Arterienklemmen) sowie spezielle Notfallmedikamente. „Allein die Aufzählung der benötigten Materialien lässt uns die Dramatik und das Leid im Krisengebiet erkennen“, sagt DRK-Geschäftsführer Matthias Wagner. Die Beschaffung der medizinischen Materialien erfolgt durch das DRK. Spendenwillige Unternehmen und Einrichtungen aus dem medizinischen Bereich und dem medizinischen Fachhandel werden gebeten, sich telefonisch direkt mit dem DRK in Verbindung zu setzen.

Zudem ist in vielen Krisengebieten die Stromversorgung nicht mehr gegeben. Hierfür beschafft der DRK-Kreisverband aktuell Stromaggregate - 55 Aggregate sind bestellt und stehen Anfang kommender Woche für die Lieferung bereit. Zudem bittet das DRK um konkrete Sachspenden. Benötigt werden:

Benzinkanister (10 oder 20 Liter, nur aus Metall),

Sicherheitsschuhe in den Größen 40 bis 46,

warme Winterjacken für Frauen und Männer,

Zelte (kleine, große),

Lampen (Taschenlampen, Baufassungen, Handlampen),

Werkzeuge für Baumfällarbeiten (Axt, Säge, Motorsäge),

thermische Schlafsäcke,

Spaten,

Schaufeln,

Knieschoner.

Wohin bringen? Anlieferung bitte kommenden Montag, 14. März und Dienstag, 15. März jeweils zwischen 17 und 20 Uhr am DRK-Verwaltungsgebäude im Aalener Stadtoval (Eugen-Hafner-Str. 1).

Was fehlt noch? Zudem werden durch das DRK benötigte, haltbare Lebensmittel beschafft. Lebensmittelhändler können sich zwecks Spenden gerne direkt telefonisch mit dem DRK in Verbindung setzen.

Geldspenden: Für die aufwändigen Beschaffungen (insbesondere Stromaggregate, notfallmedizinisches Material) bittet das DRK um Geldspenden aus der Bevölkerung. Die Bankverbindung lautet:  Kreissparkasse Ostalb, Kontoinhaber: DRK-Kreisverband Aalen e.V, IBAN: DE59 6145 0050 0110 0704 49, BIC: OASPDE6AXXX, Verwendungszweck: Ukraine

 Eingehende Geldspenden werden rein für den Hilfstransport verwendet. Weitere Informationen auf der Internetseite https://www.drk-aalen.de/ukraine. Telefonisch ist das DRK zum Thema unter 07361 – 3879333 erreichbar (werktags zwischen 8 und 16 Uhr).

Matthias Wagner (l.) und Ralf Nuding organisieren unter anderem die Spendenaktion.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Kommentare