Auch die Freien wollen den West-Rat

+
Die Aalener Weststadt von oben.

Die Freien Wähler können sich einen Ortschaftsrat vorstellen für den Aalener Westen und wollen einen Bürgerentscheid.

Aalen. Im Aalener Westen mit den Stadtteilen Hofherrnweiler und Unterrombach gibt es den immer lauter werdenden Ruf nach einer besseren politischen Vertretung der Bürgerinnen und Bürger. Konkret wird ein Ortschaftsrat gewünscht, wie ihn anderen Orte Dewangen, Ebnat, Fachsenfeld, Hofen, Unterkochen, Waldhausen und Wasseralfingen auch haben. Die CDU hat bereits Unterstützung signalisiert, Oberbürgermeister Frederick Brütting (SPD) auch. Jetzt hat sich die Fraktion der Freien Wähler Aalen pro Ortschaftsrat geäußert. Die Fraktion habe sich ausgiebig mit dem Thema „Ortschaftsrat für die Weststadt“ auseinandergesetzt, erklärt für die Fraktion Thomas Ruehl. Unterrombach und Hofherrnweiler seien früher eigenständige Gemeinwesen gewesen, die seit 1938 zur Kernstadt Aalen gehören. Die westlichen Stadtteile seien in enorm gewachsen und es leben und arbeiten dort knapp 10.000 Menschen. Dass die Bürger und Bürgerinnen mit noch mehr Gewicht mitreden wollen, sei „nur allzu verständlich“, so Ruehl. Seine Fraktion stehe daher dem Wunsch nach einem eigenen Ortschaftsrat positiv gegenüber und wird dies befürworten, sofern eine Mehrheit der Weststadtbewohner diesen wünscht. „Wir regen daher zunächst an, einen direkten Bürgerentscheid durchzuführen.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare