Auf Entdeckertour durch die Ostalb

  • Weitere
    schließen
+
Christoph Hald , Daniel Bäuerle, Dagobert Hämmerer, Dr. Joachim Bläse, Markus Herrmann, Michael Dambacher, Christoph Konle, Karl-Heinz Ehrmann (v.l.) stellen den Entdeckerpass vor.

Tourismus Ostalb und unsere Zeitungen starten Reise ins Abenteuerland - Während der Sommerferien, vom 29. Juli bis 12. September, können große und kleine Entdecker auf Stempeljagd gehen.

Aalen. Dieser Text muss mit Goethe beginnen: „Sieh, das Gute liegt so nah.“ Das Landratsamt, Tourismus Ostalb, die Schwäbische Post und die Gmünder Tagespost laden zum Urlaub vor der Haustür ein. Von Kirchheim am Ries bis Lorch und von Rosenberg bis Bartholomä geht es auf 25 Entdeckertouren.

Großer Bahnhof in Aalen-Röthardt. Landrat Dr. Joachim Bläse, die Tourismusbeauftragte Ricarda Grünig, DEHOGA-Vorsitzender Dagobert Hämmerer sowie die Schultes Michael Dambacher (Ellwangen), Karl-Heinz Ehrmann (Aalen), Christoph Konle (Rainau) und Christoph Hald (Gschwend) sowie Hauptamtsleiter Daniel Bäuerle (Bopfingen) und Markus Herrmann (Schwäbisch Gmünd) als Vertreter der Touristikgemeinschaften im Ostalbkreis versammelten sich in Aalen zum Startschuss für die Aktion.

Während der Sommerferien, vom 29. Juli bis 12. September, können große und kleine Entdecker auf Stempeljagd gehen und sehenswerte Plätze der Ostalb entdecken. An insgesamt 25 Stationen auf der Ostalb stehen Stempelstellen für den „Entdeckerpass“ für alle Teilnehmer bereit. Die Abenteuerlustigen finden vor Ort an den aufgestellten Stempelstellen einen individuellen Stempel, mit dem sie ihren „Entdeckerpass“ abstempeln können.

Entdeckt werden können historische Stätten wie der frühkeltische Fürstensitz Ipf und Spuren der Römer. Oder wie wäre es mit einem Märchenwald oder einem Walderlebnispfad? Seen, Aussichtsplätze auf Gipfeln und Türmen… - für jeden ist etwas dabei.

Wer mindestens 20 der 25 Stationen abgestempelt hat, nimmt zudem an einer Extra-Verlosung teil.

So funktioniert es mit dem Entdeckerpäckle

Für alle Leser der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost liegt der Ausgabe am nächsten Freitag, 23. Juli, eine Stempelkarte bei, die die Teilnehmer ebenfalls nutzen können, um sich die begehrten Stempelmotive der 25 Stationen zu holen. Unter allen Teilnehmern werden tolle Preise verlost. Der Hauptpreis ist eine Fahrt im Heißluftballon der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost.Ab dem 19. Juli bis zum 12. September können sich die Ostalb-Entdecker zudem bei allen Tourist-Informationen sowie Rathäusern der Städte und Gemeinden im Ostalbkreis ihren Entdeckerpass abholen. Alternativ kann das „Entdeckerpäckle“ kostenlos unter tourismus@ostalbkreis oder Tel. 07361 5031793 angefordert werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL