B19: Unfall mit mehreren Verletzten

+
Symbolfoto

Der unbekannte Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt verbotenerweise fort. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

Aalen. Auf der B 19 zwischen Oberkochen und Aalen ist es am Montag gegen 10.47 Uhr zu einem Unfall gekommen, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilt, überholte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in einem schwarzen Lastwagen auf Höhe der dortigen Kläranlage einen vorausfahrenden 3,5 Tonnen schweren Lastwagen Renault Master mit Gitteranhänger eines 37-Jährigen trotz Überholverbots und Gegenverkehr.

Der 37 Jahre alte Lkw-Fahrer erkannte die Gefahr und leitete eine Notbremsung ein. Auch die 23 Jahre alte Fahrerin eines entgegenkommenden Audis leitete eine sofortige Notbremsung ein. Ein nachfolgender 18-Jähriger konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem BMW auf den Audi auf. Zu einem Zusammenstoß mit dem Lkw des unbekannten Fahrers kam es jedoch nicht, wie die Polizei weiter mitteilt.

Die 23-Jährige und der 18 Jahre alte BMW-Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt. Die Schwere der Verletzungen ist noch unklar. Ein 25 Jahre alter Beifahrer und ein sechs Monate altes Baby im Audi wurden ebenfalls leicht verletzt. Alle wurden für weitere medizinische Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 28.000 Euro.

Der unbekannte Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt unterdessen verbotenerweise fort. Laut Zeugen soll es sich um einen schwarzen Lkw mit Container-Aufbau gehandelt haben. Die Verkehrspolizei Aalen bittet dringend um Hinweise auf den Unfallverursacher unter Telefon (07904) 9426-0.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema