Bauarbeiten nahe der Therme

  • Weitere
    schließen
+
Am Parkplatz Thermalbad wird gebaut. Anders als viele Spaziergänger vermuten, handelt es sich aber nicht um Vorarbeiten für die künftige Ansiedelung von Wohnmobilstellplätzen.
  • schließen

Warum das Oberflächenwasser der Parkplatzflächen bei den Limesthermen gezielt abgeleitet und „behandelt“ werden muss.

Aalen

Eine abgezäunte Baustelle am unteren Parkplatz der Limesthermen, direkt an der Osterbucher Steige, wirft Fragen auf. Wird hier etwa schon die Infrastruktur geschaffen für die geplante Umsiedelung der Wohnmobilstellplätze aus dem Hirschbach an die Osterbucher Steige?

„Nein“, sagt Stadtwerkesprecher Igor Dimitrijoski. Aktuell werde ein Regenklärbecken im Umfeld der Limes-Thermen gebaut. Damit können die Regenwässer von weiteren Flächen der Grundstücke des Bades, des Hotels und auch der städtischen Straße aufgefangen werden. Das bestehende Regenklärbecken, so Dimitrijoski weiter, decke nur einen Teil der Flächen ab.

Die Maßnahme sei nötig, da es sich bei den umliegenden Flächen hauptsächlich um Parkflächen handele, kontaminiert durch Verunreinigungen durch Autoverkehr, wie Reifenabrieb, Bremsstaub und Öl. Nach dem Regenklärbecken, so Dimitrijoski, gelangt das Wasser über die offene Rinne der Osterbucher Steige durch ein Wasserschutzgebiet in den Heuchelbach und dann in die Aal. Es handele sich um eine Investition von etwa 130 000 Euro. „Wahrscheinlich Ende Mai“ werden die Bauarbeiten beendet sein.

Ein Regenklärbecken trennt aus dem Regenwasser sedimentierbare Stoffe wie Schlamm und Schwimmstoffe wie Fette und Öle.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL