Besucherobergrenze im Tiefen Stollen

+
Erste Einfahrt nach der Wiedereröffnung.

Wegen der Pandemiebestimmungen sollte Besuch vorab online oder telefonisch angemeldet werden.

Aalen. Im Besucherbergwerk Tiefer Stollen muss aufgrund der Pandemie und den damit verbundenen Hygienevorschriften eine Besucherobergrenze eingehalten werden. Darauf weist die Stadtverwaltung hin. Gäste werden gebeten, die Möglichkeit der Onlinebuchung von Tickets unter www.bergwerk-aalen.de zu nutzen. „Besucherinnen und Besucher ohne Internetzugang mögen sich bitte telefonisch unter (07361) 970249 für die Einfahrt unter Tage anmelden“, so die Stadt weiter.

Es sei möglich, heißt es darüber hinaus, „dass das Besucherbergwerk an einzelnen Tagen aufgrund der erreichten Besucherobergrenze ausgebucht ist“. Ein Besuch für unangemeldete Gäste könne deshalb nicht immer gewährleistet werden. Die Bergwerksleitung bittet um Beachtung, damit der Besuch des Bergwerks nicht durch eine vergebliche Anreise zum Ärgernis, sondern zum Erlebnis wird.

Im Bergwerk testen

Für den Besuch im Besucherbergwerk gelten grundsätzlich die 3G-Regeln. Seit Anfang Juni ist die Einfahrt in die interessante Untertage-Welt am Braunenberg wieder möglich. Dazu hat das Besucherbergwerk Tiefer Stollen seinen Service auch um eine eigene Teststation für notwendige Antigen-Schnelltests für Ungeimpfte und Besucher ohne Genesungsnachweis erweitert. Diese ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 9.30 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Link: www.bergwerk-aalen.de

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare