Betreuungsplatz suchen, finden und bekommen

+
baby boy playing with toys indoors at home

Wie die Stadt Aalen Eltern einen einfachen und schnellen Weg zur Wunsch-Kita anbietet.

Aalen

Um in den Aalener Kindertageseinrichtungen das neue Kindergartenjahr 2022/2023 planen zu können, ist eine zentrale Vormerkung erforderlich. Ab 1. Februar bis zum 13. März 2022 ist das Online-Anmeldeportal frei geschaltet.

Sofern Eltern für das Kindergartenjahr 2022/2023 einen Betreuungsplatz benötigen, können sie über www.aalen.de/betreuungsplatzsuche ihr Kind in drei Wunscheinrichtungen vormerken lassen. Über den Eltern-Account kann der Status der Vormerkung laufend verfolgt werden und bei Bedarf einfach und schnell online bestätigt oder angepasst werden.

Zentrale Vormerkung möglich

Eine zentrale Vormerkung ist für alle (städtische und nichtstädtische) Kindertagesbetreuungseinrichtungen im Stadtgebiet möglich, hierzu gehören auch die Teilorte Unterkochen, Wasseralfingen, Hofen, Ebnat, Waldhausen, Fachsenfeld, Dewangen und die Weststadt.

Mit diesem Online-Service möchte die Stadt Aalen die Suche nach dem Wunschbetreuungsplatz möglichst komfortabel und unkompliziert gestalten. Zudem fließen die Wünsche und Bedarfe der Familien in die weiteren Planungen für die Aalener Kita-Betreuungsangebote ein.

Kinder, die nach dem 13. März 2022 auf einen Betreuungsplatz vorgemerkt werden, können nur noch im Rahmen der zur Verfügung stehenden Restplätze berücksichtigt werden.

Rückfragen Aktuell ist das Aalener Rathaus nur eingeschränkt für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Bei Fragen oder bei Unterstützungsbedarf bei der Erstellung der Vormerkung steht das Amt für Soziales, Jugend und Familie, Nicole Abele, Telefon: (07361) 52-1253 oder per E-Mail: kitavormerkung@aalen.de, gerne unterstützend zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare