„Bin ich mehr als mein Gehirn“

Der Biophysiker Alexander Fink referiert am Freitag, 1. Oktober, 19.30 Uhr an der Hochschule Aalen.

Aalen. „Bin ich mehr als mein Gehirn?“ – Neurowissenschaft, Weltanschauung und Glaube“ ist ein Vortrag in der Aula der Hochschule in Aalen am Freitag, 1. Oktober, um 19.30 Uhr überschrieben. Es referiert Dr. Alexander Fink. Der Biophysiker leitet das Institut für Glaube und Wissenschaft in Marburg. Die Veranstaltung organisiert hat der Arbeitskreis Aalener Christen (AAC) sowie der Arbeitskreis „Lebendige Gemeinde“ Aalen-Heidenheim.

Die Neurowissenschaften helfen, die Funktionsweise des menschlichen Gehirns immer besser zu verstehen und so auch Krankheiten zu behandeln. Doch erklärt sich damit auch das Wesen der Menschen? Werden Computer den Menschen bald ablösen? Wie entsteht Bewusstsein? Hat der Mensch einen freien Willen? Ist der Glaube an Gott nur Illusion? Gibt es Bewusstsein auch ohne Gehirn? Diesen und mehr Fragen geht Alexander Fink in seinem Referat nach. Der Biophysiker will mit seinem Vortrag dafür sensibilisieren und zeigen, wie die Daten der Hirnforschung in verschiedenen Weltanschauungen eingebaut werden und welche Schlüsse und Fragen sich jeweils daraus ergeben.

Alexander Fink leitet seit 2015 das Institut für Glaube und Wissenschaft (www.iguw.de) in Marburg. Seit seiner Promotion in Biophysik setzt er sich vielfältig für einen konstruktiven Dialog von Glaube und Wissenschaft ein. Er hat unter anderem zwei Dokumentarfilme produziert, die vom Landesmedienzentrum für den Schulunterricht empfohlen wurden.aki

Vortrag Hochschule Aalen, Freitag, 1. Oktober, 19.30 Uhr in der Aula.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare