Blackpin mit Online-Talkshow

  • Weitere
    schließen
+
Blick ins Studio des neuen Talkshow-Formats Blackpin.TV.

Sendungen zum Thema digitale Transformation werden in Kooperation mit der Hochschule Aalen in deren Medienzentrum produziert.

Aalen

Blackpin, bekannt für seinen DSGVO-konformen mobilen Messenger, baut momentan eine sichere digitale Transaktionsplattform für das agile Arbeiten von morgen auf. Im Rahmen seiner Social-Media-Aktivitäten hat der Secure-Messenger-Dienst von der Ostalb jetzt ein neues Sendeformat gelauncht. Blackpin.TV ist ein informativer Online-Channel rund um die digitale Transformation. Die alle 14 Tage ausgestrahlten Sendungen im Talkshow-Format werden in Kooperation mit der Hochschule Aalen in deren Medienzentrum produziert.

„Die erste Sendung ist im Kasten! Wir freuen uns auf interessante Gäste und ein informatives Format. Eingeladen sind Vordenker, Vorreiter, Innovatoren, Meinungsmacher und Visionäre aus unserem Netzwerk“, freut sich Dr. Gerold Bläse, Datenschutzbeauftragter und Sales Director, der gemeinsam mit Blackpin-Gründerin Sandra Jörg durch die Sendung moderiert.

„Wir begegnen bei unserer Arbeit täglich so großartigen Experten und spannenden Themen rund um die Digitalisierung. Das hat uns auf die Idee gebracht, die Öffentlichkeit an den neusten News und Trends auf diesem Gebiet teilhaben zu lassen. Auf Blackpin.TV zeigen wir branchenspezifische Usecases, Visionen, Herausforderungen, Erfolge und Strategien unserer Partner auf“, verdeutlicht die Firmengründerin und Blackpin.TV-Erfinderin den Nutzen des neuen Media-Kanals.

Vor allem möchte Blackpin die Gesellschaft über neue Zukunftstechnologien informieren, inspirieren und dafür sensibilisieren. Die Diskussionen in der Sendung handeln von innovativen Technologien, und wie diese die Zukunft im B2B-Bereich verändern werden. Als Beispiele nennt Sandra Jörg Blockchain, IOT, KI und AR. Ebenso beschäftigen sich das Blackpin-Team und seine Interviewgäste mit der Frage: Wie sieht sicheres agiles Arbeiten der Zukunft aus und was verändert sich in den jeweiligen Branchen dadurch?

Auch die Sicherheit und der potenzielle Missbrauch unserer Daten sind ein großes Thema, das in den TV-Sendungen nicht zu kurz kommen soll. Ebenso die Frage, welche Rolle dabei Europa und Deutschland dabei spielen. „Des Weiteren werden verschiedene Buzzwords durch das Intro jeder Sendung schwirren, die wir mit unseren Gästen aufgreifen und erklären werden“, hebt Oliver Hafner, Business Angel von Blackpin, eine weitere Besonderheit des von ihm mitinitiierten neuen Sendeformats hervor.

Regine Haschka-Helmer und Tim Bückner als Gäste

Gast der ersten Talkshow ist Regine Haschka-Helmer. Sie ist Market Strategy Director bei der IOTA Foundation und begann ihre Karriere in den frühen 1990-er Jahren bei digitalen Beratungsagenturen in Europa. Haschka-Helmer gründete 2010 die Seedlab GmbH in Berlin, die sich auf die Beratung großer Unternehmen in digitalen Transformationsprozessen und digitaler Geschäftsentwicklung konzentriert. Außerdem ist sie Business Angel Investor verschiedener Start-ups. Seit 2016 ist Regine Haschka-Helmer zudem für die IOTA Foundation in Berlin tätig.

In der Auftaktsendung von Blackpin.TV zeigt Haschka-Helmer den Zuschauern auf, was IOTA und was ein Tangle sind und verdeutlicht, warum dezentrale Kommunikationstechnologien so wichtig für unsere Zukunft sind. Gast der zweiten Blackpin.TV-Sendung wird Tim Bückner, Landtagsabgeordneter der CDU für den Wahlkreis Schwäbisch Gmünd.

Zu finden ist das neue Sendeformat im Blackpin-Kanal auf YouTube oder unter www.blackpin.tv

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL