Bombenentschärfung: Checkliste für die Evakuierung

+
Das Baugebiet "Wohnen am Tannenwäldle" von oben betrachtet im Februar 2022.
  • schließen

Wie Betroffene am Samstag, 5. März, ihre Wohnung hinterlassen und was sie mit ins Ausweichquartier nehmen sollten.

Aalen

Wer im Evakuierungsgebiet wohnt, der muss am Samstag, 5, März, um spätestens 8 Uhr seine Wohnung verlassen haben. Erst wenn das Gebiet menschenleer ist, können die Experten damit beginnen, die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu entschärfen, die am Tannenwäldle vermutet wird. Wie ist die Wohnung zu hinterlassen, was müssen Betroffene mitnehmen und wann können sie wieder nach Hause zurück? Hier alles Wichtige zur Evakuierung im Überblick:

Rollläden oben lassen: Die Stadtverwaltung empfiehlt, die Wohnung zu verlassen, so als ob man in den Urlaub gehe. Da heißt: Licht, Elektrogeräte und Herd ausschalten, Wasserhähne schließen, Fenster und Türen schließen, Haustüre abschließen. „Bitte lassen Sie Rollläden oder Jalousien nicht herunter“, sagt Karin Haisch, die Pressesprecherin der Stadt. „Für die Evakuierungsteams ist es wichtig, einen Blick in die Fenster werfen zu können, um hilfsbedürftige oder nicht gehfähige Personen erkennen zu können.“ Wer ein Auto hat und es nicht mitnimmt, sollte es an einem sicheren Ort stellen, empfiehlt die Stadtverwaltung.

Bitte lassen Sie Rollläden oder Jalousien nicht herunter!“

Karin Haisch, Pressesprecherin Stadt Aalen

Ausweichquartier: Wer nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen kann, dem stellt die Stadt ein Ausweichquartier zur Verfügung. Räume im Schubart-Gymnasium werden dafür hergerichtet. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass am Schubart-Gymnasium keine Parkplätze vorhanden sind. Wer mit dem Auto zum Ausweichquartier fährt, möge auf dem Greutplatz parken. Für Evakuierte ist das Schubart-Gymnasium am Samstag, 5. März, ab 6.30 Uhr geöffnet. Bei der Ankunft werden die Betroffenen registriert. Helferinnen und Helfer vom Roten Kreuz und den Johannitern testen die Evakuierten per Schnelltest auf Corona.

Packliste: Was sollten Evakuierte in ihre Tasche packen? „Man sollte das mitnehmen, was man benötigt, damit man sich wohlfühlt“, antwortet Karin Haisch auf diese Frage. Sie verweist außerdem auf die städtische Homepage, wo unter „häufig gestellten Fragen“ auch eine Packliste zu finden ist. Dort werden aufgezählt: Papiere (Personalausweis/Reisepass, Führerschein, Bankkarte/Bargeld, gegebenenfalls medizinische Dokumente), FFP2-Maske, Medikamente, benötigte Spezialverpflegung, Bücher, Spiele oder elektronische Unterhaltungsmittel, da der Aufenthalt einige Stunden dauert, Hygieneartikel wie zum Beispiel eine Zahnbürste, angemessene Kleidung, gegebenenfalls das Ladekabel fürs Mobiltelefon und für Babys und Kleinkinder Wickel-Utensilien und weitere Hygieneartikel, Babynahrung sowie Spielzeug.

Verpflegung: Im Ausweichquartier halten Rotes Kreuz und Johanniter laut Stadtverwaltung Verpflegung für die Evakuierten bereit. Wer allerdings spezielle Nahrung benötigt, zum Beispiel für Babys, sollte die mitbringen.

Haustiere: Hund, Katze und Co. dürfen nicht mit ins Ausweichquartier gebracht werden. „Unser Bürgertelefon hält bei Bedarf eine Liste mit Adressen von Tierpensionen bereit, die Haustiere während dieses Zeitraums aufnehmen“, sagt Karin Haisch.

Quarantäne: Wer sich am Samstag in Quarantäne oder häuslicher Absonderung befindet, wendet sich ebenfalls ans Bürgertelefon. Die Betroffenen werden dann separat und unter besonderen Hygienemaßnahmen untergebracht.

Wie lang es dauert: Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass die Bombe am Samstagabend entschärft sein wird. Unter anderem per Lautsprecherdurchsagen wird informiert, wenn die Betroffenen in ihre Wohnungen zurückkehren können. Aktuelle Informationen wird es am Samstag auch geben unter www.schwaepo.de

Wichtige Nummern für Samstag, 5. März

  • Eine automatische Bandansage informiert ab 8 Uhr über den Stand der Evakuierung und Entschärfung unter (07361) 52-2535.
  • Das Bürgertelefon (07361) 52-1025 ist ab 6 Uhr für Fragen besetzt.
  • Die Ausweichunterkunft ist ab 5 Uhr für Rückfragen zu erreichen unter (07361) 503-1809.

Mehr zum Thema:

Ausweichquartiere für evakuierte Personen Schubart-Gymnasium

Kino am Kocher: Kein Angebot für Evakuierte

Bombenentschärfung: Ab 8 Uhr früh ist alles abgeriegelt

So problematisch wird die Evakuierung des Lebenshilfe-Wohnheims

Wie Evakuierte die Wohnung hinterlassen und was sie in ihre Tasche packen sollten. Die Checklist zum Abhaken. Symbolbild: sirinarth mekvorawuth/EyeEm – stock.adobe.com

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema