Bremst Corona Weihnachten aus?

+
Ein Krippenspiel - wie dieses im Jahr 2018 zu Weihnachten in der Stadtkirche in Aalen: Ob solche Gottesdienste dieses Jahr gefeiert werden könne, ist, noch unklar. Archivfoto: BW

Dekan Ralf Drescher: Gottesdienste finden weiterhin statt - wie es an Weihnachten ist, ist aber noch unklar. Wegen der Pandemie müssen die Häuser der Kirchengemeinden fast alle schließen.

In welcher Form die Gottesdienste an Weihnachten durchgeführt werden können, hängt von der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens ab.“

Ralf Drescher, Dekan

Aalen

Die Evangelische Kirchengemeinde Aalen teilt mit, dass Gottesdienste in geschlossenen Räumen weiterhin stattfinden können, solange die 7-Tage-Inzidenz die Zahl 800, gerechnet auf 100 000 Einwohner, nicht übersteigt. Sobald dies der Fall sei, würden Gottesdienste ins Freie verlegt. „Die Frage, in welcher Form die Gottesdienste an Weihnachten durchgeführt werden können, hängt von der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens ab“, so der evangelische Dekan Ralf Drescher.

Häuser werden geschlossen

Weiter wird berichtet, dass der Kirchengemeinderat in seiner Sitzung am vergangenen Mittwoch einstimmig beschlossen hätte, die Häuser der Evangelischen Kirchengemeinde bis auf weiteres zu schließen. Davon ausgenommen sei die Öffnung der Häuser zur Durchführung von Gottesdiensten und deren Vorbereitung. Die Schließung der Häuser beziehe sich auch auf die Angebote der Familienbildungsstätte, der Kirchenmusik, des Evangelischen Jugendwerks, des Diakonieverbandes Ostalb, der Evangelischen Erwachsenenbildung Ostalb und der Kindergartenfachberatung.

Eine Anlaufstelle für Notfälle sei im Gebäude der Diakonie (Marienstraße 10) eingerichtet. Bei allen Dienststellen werde, wo dies mögliche erscheine, Homeoffice angeordnet, so der Dekan.

Dekanat und Pfarrämter seien weiterhin geöffnet und erreichbar. „Diese Entscheidungen sind uns nicht leicht gefallen“, sagt Thomas Hiesinger, der Vorsitzende der Evangelischen Kirchengemeinde Aalen. Man wolle damit Verantwortung übernehmen und dazu beitragen, der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare