„Büchertürme“ gestartet

+
Büchertürme

Erfolgreiches Projekt in der Greutschule. Die Stadtverwaltung Aalen lädt jetzt alle anderen Aalener Grundschulen zum Mitmachen ein. Besuch bei der Feuerwehr gewinnen.

Aalen

Die Stadtbibliothek hat gemeinsam mit ihrer Partnergrundschule die Aktion „Büchertürme“ gestartet und lädt jetzt alle anderen Aalener Grundschulen zum Mitmachen ein.

Das bundesweite Projekt „Büchertürme“, das auf eine Idee der renommierten deutschen Kinderbuchautorin Ursel Scheffler zurückgeht, soll die Lesebegeisterung von Grundschulkindern wecken, für die Öffentlichkeit sichtbar machen und möglichst viele andere Kinder anstecken. Das Prinzip der Aktion: Grundschulkinder lesen so viele Bücher, bis der gemeinsam erlesene Bücherstapel die Höhe eines ausgewählten Turms in der Stadt erreicht hat. Dazu braucht es viele Turmbausteine. Einen Baustein namens ‚Pisa‘ gibt es für jeden Bücherstapel, der 10 cm hoch ist.

Schon vor den Sommerferien hat die Stadtbibliothek die Aktion nach Aalen geholt und gemeinsam mit ihrer Partnergrundschule, der Greutschule, einen Probelauf gestartet. Bis zum Ferienbeginn haben die Kinder der Greutschule in nur vier Wochen den Kletterturm gegenüber ihrer Schule mit seinen 18,5 Metern Höhe „erlesen“.

Aufgrund der großen Resonanz der Aktion bei der Schüler- und Lehrerschaft der Greutschule lädt die Stadtbibliothek jetzt die Klassen aller Aalener Grundschulen ein, dabei mitzuhelfen, den zweiten Aalener Bücherturm, den Schlauchturm der Feuerwehr im Rettungszentrum mit seinen 21,6 Metern Höhe, zu erlesen. Und sollte dieses Ziel erreicht sein, dann wartet auch noch seine 20 Meter hohe Antenne.

Ziel: stadtweit gemeinsam

Ziel des Bibliotheksteams ist es, daraus eine stadtweite Gemeinschaftsaktion zu machen. Die Klassenlehrerinnen und -lehrer aller Aalener Grundschulen haben deshalb einen Infoflyer, der auch auf der Homepage der Stadtbibliothek unter www.stadtbibliothek-aalen.de zum Download zur Verfügung steht, erhalten und können ohne großen Aufwand direkt mit einsteigen. Die Projektleitung erklärt: Sie müssen nur Leselisten ausgeben, alles Gelesene eintragen und regelmäßig die Höhe des von ihrer Klasse erlesenen Bücherstapels per E-Mail an Aalener-Buechertuerme@Aalen.de melden.

Auf der Projektseite www.buechertuerme.de kann der Fortschritt kontinuierlich mitverfolgt werden. Sobald der Schlauchturm erlesen ist, bekommen alle teilnehmenden Klassen eine Urkunde und nehmen an einer Verlosung teil. Zu gewinnen ist ein Besuch mit der Klasse bei der Aalener Feuerwehr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare