Corona: Hilfe für 238 Unternehmen

  • Weitere
    schließen
+
-

103 Millionen Euro an Kreditvolumen sind bislang als KfW-Corona-Hilfe von 238 Unternehmen im Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Anspruch genommen worden.

Aalen. 103 Millionen Euro an Kreditvolumen sind bislang als KfW-Corona-Hilfe von 238 Unternehmen im Wahlkreis Aalen-Heidenheim in Anspruch genommen worden. Das teilt CDU-Bundestagsabgeordneter Roderich Kiesewetter mit. Dabei handele es sich überwiegend um den KfW-Unternehmerkredit (45 Mio. Euro) und KfW-Unternehmerkredit KMU (41 Mio. Euro) sowie den Schnellkredit 2020 (13 Mio. Euro). Die KfW-Corona-Hilfen dienten hauptsächlich der Investitionsfinanzierung und als Liquiditätshilfen für Unternehmen zur Gewährleistung des laufenden Betriebs, zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen wegen Umsatzrückgängen, Schließungen oder Lieferengpässen. Kiesewetter: "Diese Hilfen waren nur ein Baustein von mehreren Maßnahmen, beispielsweise der Kurzarbeiterregelung oder den Soforthilfen zur Unterstützung der Unternehmen, die als Zuschüsse nicht zurückzuzahlen sind." Insgesamt nutzen in Baden-Württemberg rund 250 000 Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von über zwei Milliarden Euro die Soforthilfe.

Zurück zur Übersicht: Stadt Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL